Dienstag, 6. Juli 2010

no fussssig

Kann dieser Anblick trügen?
Oh ja, gemein kann er trügen, denn mein Fuß schmerzt mich immer noch.
Was kann man da machen?
Der Doc meint: Geduld :(

Zumal es sooooo regnet:


Man humpelt einfach durch die Wohnung und dekoriert ein bisschen um.

Das hierhin ... (die Pflanze war eh zu groß am Fenster)...

... das dahin ...

... und diese hierher.

Ich mag weiße Krüge und habe den Auftrag an den Hausherrn ausgesprochen, ja nach weißen Kannen/Krügen Ausschau zu halten.

Sie hängt nun auch an einer anderen Stelle.

Jetzt schmuckt ein JUMIE die Wand.

(HIER zu finden und zu betrachten).

***

Ich versuche Neues zu nähen (die Ferien wieder einzufangen, zu halten und nicht gehen zu lassen!) - mit einem ledierten Fuß schlecht umsetzbar. Aber der Anfang ist schon mal gemacht.
Nach Einwurf chemischer Substanzen muss es gehen ...

Habt einen schönen Tag - danke fürs Schauen! LG von Gisa

Kommentare:

  1. Hallo Gisa, vielen Dank für Deinen Kommentar, leider lässte er sich nicht veröffentlichen, ih bekomme eine Fehlercode Meldung. Vielleicht schreibst Du ihn nochmals neu und vielleicht klappt es ja dann. Hoffentlich geht es Deinem Fuß bald besser. LG, Carolina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa,
    ersteinmal wünsche ich Dir von ganzem Herzen recht baldige gute Besserung, für Deinen wehen Fuß!!
    Deine UM-Dekorierung und der hübsche Stoff - Entwurf,
    sieht doch schon nach Hoffnung auf BESSRUNG aus.
    Das Seepferdchen wird bestimmt niedlich aussehen!

    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Gisa,

    ich hoffe, dass du bald wieder richtig fit bist und dein Fuß dich nicht zu lange plagt !
    Aber man wird immer schnell ungeduldig, wenn es nicht so läuft , wie wir es uns vorstellen !
    Also- wie dein Arzt schon sagte - G e d u l d !
    Alles, alles Gute !

    Biggi

    AntwortenLöschen
  4. ohhh je... der fuss... ich wünsche dir in jedem fall eine gute besserung!

    im übrigen danke ich DIR für die kleine zeitreise ;-) hat mich sehr gefreut, dass ich auch daran teilhaben durfte.

    grüßle dani

    AntwortenLöschen