Dienstag, 19. April 2011

Die Karwoche


Karwoche.
Die Woche unmittelbar vor Ostern wird als "Karwoche" bezeichnet.
"Kar" stammt vom althochdeutschen Wort "kara" und bedeutet "Klagen" oder "Trauern".

Die Karwoche beginnt mit dem Palmsonntag.
An diesem Tag wird dem Einzug Jesus in Jerusalem gedacht.

Die Bibel - Lukas 19, 28-40

Gedanken:

„Siehe, dein König kommt zu dir, sanfmütig und auf einer Eselin reitend, und zwar auf einem Fohlen, dem Jungen eines Lastiers.“

Vorgestern feierten wir Palmsonntag, Jesu Einzug in Jerusalem.

Der Esel, auf dem Jesus saß, schritt über ausgebreitete Kleider, über abgeschnittene Zweige; unter Hosannarufen wurde Jesus als Sohn Davids hoch gepriesen.

Und die Volksmenge rief: Dieser ist Jesus, der Prophet, der von Nazareth in Galiläa.

Am Tag danach wussten alle von der Tempelreinigung, und dass Jesus gesagt hat: Es steht geschrieben: „Mein Haus wird ein Bethaus genannt werden“; ihr aber macht es zu einer „Räuberhöhle“.

Jesus hatte die Käufer und Verkäufer, die Wechsler aus dem Tempel vertrieben und ihre Tische umgestürzt.

Die Blinden und Lahmen, die zum ihm traten, aber heilte er.

Den aufmüpfigen Hohenpriestern und Schriftgelehrten antwortete Jesus: „Ja, habt ihr nie gelesen: Aus dem Munde der Unmündigen und Säuglinge hast du dir Lob bereitet?“

Und Jesus verließ die Stadt hinaus nach Betanien und übernachtete dort.

(nach Matthäus 21, Elberfelder Bibelübersetzung)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen