Montag, 16. Mai 2011

Lesezeit

In der "Lesenden Minderheit" wurde für die Monate Mai & Juni folgendes Thema vorgegeben:
"Lies ein Buch, in dessen Titel ein Eigenname vorkommt".

Hm. Schwer zu finden.
Ich hätte ja das fertig zu lesen: Käthe Kollwitz.
Wäre wohl Eigenname genug.
Lese ich ja auch ... aber so durchweg?
Dafür ist es mir zu schwer.
Ich lege gern dabei Pausen ein. Die Geschichte berührt mich zu sehr, um sie an einem Stück zu lesen.Da muss zwischendurch Atem geholt werden ... da muss alles sacken.

Käthe Kollwitz - eine besondere Frau.




Einen besonderen "Eigennamen" hat diese besondere Frau - besser Frauen!:
Anna Enquist als Autorin und Elizabeth Cook als Heldin.



Ein wunderbares Buch aus der Sicht der Ehefrau über James Cook. Sehr zu empfehlen. Es nimmt mit und lässt nicht los, bis man das Ende weiß.
Ob man dann glücklicher ist, weiß ich (noch) nicht.
Ein Menschenschicksal - besser: Menschenschicksale! Schwer zu verkraften. Lest es einfach ...







PS: Den gehäkelten Beutel gibt es in mias markt zu sehen und zu erwerben. :)

Auch habe ich ein paar Herzen genäht - so Marke "shabby". Aber schaut einfach selber. :-))

Habt einen wunderschönen Tag und greift doch mal wieder zu einem Buch.
Ihr werdet es sicher nicht bereuen.


Danke möchte ich noch von ganzem Herzen für alle euren lieben Kommentare & Mails sagen!
Es ist mir immer wieder eine große Freude - herzlichst, Gisa.

Kommentare:

  1. Liebe Liv, danke für Deine Buchempfehlungen! Käthe Kollwitz war auch eine Ostpreußin, wie meine Oma. Sie hat leider das Kriegsende nicht mehr erlebt.

    Von James Cooks Frau hatte ich noch nie gehört.

    So trägt jeder Mensch sein Schicksal, wie Jesus auf dem Weg nach Golgatha.

    Solche Bücher machen nicht glücklicher, aber sie bereiten den Weg.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa, danke für die Buchempfehlungen, die "Letzte Reise"
    werde ich mir merken für die Lesezeit nach meiner Fachliteratur die ich derzeit bewältigen muss.

    LG inge.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Tasche ist doch bezaubernd geworden! Ganz für´s kleine Picknick - denn da passt ja locker ein Buch rein, ein Schokoriegel und viel Ruhe zum Lesen!
    Von "unserer" Käthe, hab ich noch nicht gelesen, aber von Judith viel gehört. Über deine anderen Vorschläge reden wir da mal am Do zusammen. Tollen und fohen Tag - deine Susan

    AntwortenLöschen
  4. Hej Gisa,

    ich komme im Augenblick auch zu nix... habe mir jetzt mal die Zeit genommen, etwas rumzubloggen... das musste auch mal wieder sein...

    Selbst zum Lesen komme ich derzeitig auch nicht. Aber es kommen sicherlich auch wieder ruhigere Zeiten (hoffentlich...)

    Bis bald! Katja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisa,
    ich habe schondavon gehört.Habe immer noch die Päpstin bei mir liegen und kann mich im Moment auf kein Buch konzentrieren.Habe so viele andere Sachen im Kopf.Hoffe es ändert sich bald wieder.Ich find dein Täschchen total schön!
    GGGGlG Diana

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, liebe Gisa,

    danke für Deine Buchtips! Ich mag Biografien sehr gern.

    Dein Spruch oben - vom russischen Popen - gefällt mir sehr gut!

    Noch ein schönes Wochenende wünscht Dir

    Marina

    AntwortenLöschen