Donnerstag, 6. Oktober 2011

Heut ist der Tag der halben Sachen

Kennt ihr das?
In allen Ecken lauern nur halbe Sachen.
Begonnen.
Nie zu ende gebracht.
Oder noch nicht zu ende gebracht.
Heute nervt es mich ... :(


Selbst die Kaffeetasse scheint mir nur den halben Kaffee zu gönnen.


Und wohl auch der, der mir nur ein halbes Brötchen hinterließ. ;)


Und auch die Nussschale will nur halb geleert sein!



Eines der etlichen halben Gestricke ... dies wird eine Decke ... wenn's sie's wird ...



Ein halbbegonnener Schuh schreit nach seinem Zwilling.



In die Reihe der Halben fügt sich auch so manche Stickerei ein. Was das wird? Naja, ihr werdet es hoffentlich bald sehen können, wenn ich denn meine halben Sachen mal auf die Reihe bekomme.



Das ist zwar keine halbe Sache, aber eine kleine: Ein Quilt zum Draufsitzen für meine kleine Enkelin Anika zum 6ten Geburtstag.

Sie will reiten lernen. Sie ist momentan eine Pferdenärrin. :) Der Druck ist auch nur halb geworden: verwaschen und nicht deutlich ... Aber es muss genügen.


An der Tasche dazu hängt auch nur ein Halbes - nämlich nur EIN (von zwei) "entfremdeter" Maschenmarkierer, den ich von der lieben Claudi habe. :)

So sind sie, die Tage, die manchen ... so wie der Mond, der manchmal nur halb zu sehen ist - und doch ganz und gar uns bescheint.

Und wie gut, dass Gott uns GANZ liebt!

♥♥♥

In diesem Sinne - habt einen frohen Tag!
Einen lieben Gruß meinen neuen (((Lesern)))!
Und vielen Dank für alles Kommentieren ... ich will mich auch wieder anstrengen ...

Kommentare:

  1. Hallo Gisa,
    deine halben Sachen sind schon mal eine Hälfte von etwas, so dass du nur noch ein halbes machen musst, ist immer besser, als ein Ganzes.
    *lach* Was war das denn für ein Satz?
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa,
    ich liebe deine halben Sachen! Ich liebe deine kleinen SAchen und denke: Wie gut, dass Gott uns auch mit usnerem oft so kleinen Glauben liebt und trotzdem etwas Großes daraus machen kann und will!
    In disem Sinne grüße ich dich, du große (und überhaupt nicht kleine!!) Strick-Stick-Näh-Häkel-immer-wieder-neue-Ideen-habende-Kreativkünstlerin, deine Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa,

    dein Eintrag gefällt mir.
    Denn oft geht es mir genauso.
    Aber die Verlockung etwas neues, wunderschönes anzufangen ist manchmal einfach zu groß. :-)

    Viel Spaß beim Erstellen der zweiten Hälfte!

    Liebe Grüße,
    Tiffany

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gisa,
    ich könnte noch viele halbe Sachen beisteuern :) aber das lasse ich lieber!
    Deine Kaffeefärbung gefällt mir, so trinke ich meinen auch und oft steht die Tasse auch halbvoll noch da und er wird kalt weil grad etwas oder jemand....
    Die angehäkelte Decke, wunderschön! Der Pferdequilt auch und die Tasche mit diesem Maschenmarkierer ;), was für eine Funktion hat denn der andere?
    Naja und die Stickerei macht natürlich neugierig, wie gesagt, die Zeit rennt und ruck zuck ist Dezember!
    Sei lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  5. Ach Liv, die Kaffeetasse könnte meine sein - nur dass mein Kaffee ohne Milch ist....

    Ich habe auch diverse angefangene Sachen - aber nicht immer passt es, das eine oder andere Stück weiterzuarbeiten, machmal ist eben was anderes dran, was?

    Die Decke - welche Wolle, welches Muster hast Du genommen? Die Farben sind so schön! Der Druck ist doch fein - muss er denn noch deutlicher sein? Sieht eben alles pastellen aus - (gibt es so ein Wort eigentlich?)

    Der Beutel mit dem Maschenmarkierer - wunderschön. Das Stickbild - wunderschön - die Babyschühchen - ach, ich wiederhole mich....

    Dir noch einen schönen Tag
    Finema

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa, schön ist es, von Dir zu lesen!

    Ach ja, jeder kennt doch die liegengebliebenen Dinge, die halb fertig sind und auf ihre Vollendung warten. Im Geiste sind sie es längst...doch in Echt kostet es Energie, die man oft nicht aufbringen will. Dabei ist es manchmal nur ein kleiner Schritt, der große Überwindung kostet.

    Schau Dir doch beispielsweise die tolle Decke an. Sie ist wunderschön - schon jetzt!

    Wenn der Mensch geboren wird, geht er von oben nach unten. Hier, in der materiellen Welt, ist er nur halb. Erst der geistlich wiedergeborene Mensch erkennt den grenzenlos liebenden Vater und wird "eins" mit ihm. Wie geduldig ist Gott mit uns Menschen, wo er uns doch als Ganzes erschaffen hatte!?

    Sei auch Du geduldig mit Dir!

    Ganz liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  7. ja, ja, das Problem mit den halben Sachen...
    die ja wenn man es andersrum betrachtet schon halb fertig sind - du brauchst nur noch die andere Hälfte... ;o)
    an manchen Tagen sieht man nur das, was noch nicht fertig ist (das sind die Tage, an denen man eine Pause einlegen muss!!!) - an anderen Tagen flutscht die "andere Hälfte" wie nix und es kann schon bald wieder eine ganz neue Hälfte begonnen werden... :o)

    lg von johanna, die heute pausiert ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gisa,

    bei Deinen feinen und so wunderschönen "HALBEN SACHEN" kommt mir alles auch soooo bekannt vor; Und wirklich – ein feinfühliger und doch auch ein Funke von Optimus – ist bei allem zu spüren, es wird bald wieder besser werden ;o).

    Tja, das Pausieren ist manchmal von NÖTEN, denk nur an: "Am siebten Tage sollst du r u h e n "

    Sei herzlichst zum Wochenende gemütlich aus NRW gegrüßt, Barbara;-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gisa,
    ich kenne das leider zu gut mit den halben Sachen.Toll wie du die Dinge veranschaulichst.Deine halben Sachen sehen aber alle bezaubernd
    aus und verdienen es GANZ zu werden.
    Sei ganz herzlich gegrüßt Manuela

    AntwortenLöschen
  10. ....herrlich!!!!

    Ein schönes Wochenende!
    die ganze Katja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Liv,

    ich habe auch halbe Sachen herumliegen - halb fertige natürlich -, irgendwann kommt die Zeit, wo man wieder Lust zum Weitermachen hat.

    Bin schon gespannt, was aus dem wärmenden Freund wird. Den Pferdedruck, hast Du den selber gemacht, nach Anweisung einiger uns wohl bekannter Frauen in einem gewissen forum? Er ist doch schön, pastell halt!

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße,

    Marina

    AntwortenLöschen
  12. liebe liv

    lächelnd sitze ich hier.
    es geht wohl vielen so. Immerhin hast du angefangen und oft schon eine Hälfte fertig!
    Ich räue gerade unser ganzes Haus um, hier sind nur noch drei Jungs und ich bekomme ein richtiges Nähzimmer, keine Durchgangskammer mit Vorräten.
    Heute bin ich auch erst halb fertig aber das wird!
    herzliche Grüße
    Babu Sanne

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schöner Blog und was für ein schöner Post - oh ja, das kommt mir alles so bekannt vor: halbvoll oder halbleer! Aber gut, dass Papa uns wirklich komplett und überschwänglich liebt, selbst wenn wir nur halbe Sachen abliefern! Danke für diesen Post!
    Liebelige LilliGrüße

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gisa,
    ist eine schöne Idee mal halbe Sachen zu zeigen! Wer hat die nicht!
    Und wer möchte sie nicht auch alle beenden! Ich jedenfalls geb nicht auf und sag mir immer,wenn der Anfang da ist, gehts auch weiter!Und oft bete ich um ganz viel Kraft!!
    Sei lieb gegrüßt von Ulla,die heute die Wiese ganz gemäht hat!! ;-)))

    AntwortenLöschen