Freitag, 6. Juli 2012

Dieses oder jenes?

Zur Zeit tüftel ich so an Sachen herum.
Habe gestern einen ganzen Tag zugebracht, etwas herzustellen - hatte es fix-und-fertig vor den Augen - um dann entäuscht das Ganze bei Seite zu schiebend, weil es nicht sooooooooooo geworden war, wie ich es mir vorstellte. :( Schade um die viele Zeit. Was blieb war eine versaute, verfusselte Wohnung.
Nachdem ich alles gesaugt und gewischt hatte, war der Frust erstmal ein wenig verarbeitet.
(Wie machen das nur andere, die immer alles so fein schaffen? Ich bin da Welten hinterher ...)

Nun beginne ich von neuem.

Und dann kommen mir noch wie aus einer ungebremsten Quelle 1000 andere Ideen mit dem Gefühl, dass ich das jetzt und gleich und SOFORT umsetzen MUSS ... was mich aber wiederum so lähmt, dass ich ganz erstarrt in meinem Arbeitszimmer stehe - und ja - eben starre ... sowas aber auch!

Gut, heute ist ein neuer Tag - und heute beginnen wir mal ganz neu von vorn. Wird schon! :o) - sagt sich der Ast und haut sich ab.

Wer das auch kennt, darf die Hand heben! ;-) Sei mal lieb gedrückt ...





Etwas allerdings ist schon fertig geworden ... Und diese Idee verfolge ich auch weiter.
Das verwirrte Gehäkle/Genähe (was ich natürlich NICHT zeige) fliegt in einen Kasten weit weg! 

Ihr Lieben, danke für alle so netten Kommentare, für alle lieben Worte, alles Interesse. Ich weiß, die Bloggerwelt ist groß und gern möchte man überall sein. Und meist ist die Zeit zu kurz, als dass man alles bedienen könnte: Ich schätze es sehr, wenn ihr euch Zeit nehmt, um nur ein paar kleine Wörtchen zu schreiben. Das Wahrgenommenwerden baut auf und motiviert, weiterzumachen. :) Danke euch!!!


Deshalb heute mal der rosa Herzensgruß:   ♥♥♥ ........... ♥

Kommentare:

  1. Aus Fehlern lernt man wohl am meisten, wenn es auch ganz fürchterlich nervt! ;o)
    Entweder gleich in die Ecke/den Müll oder einfach nochmal von vorne beginnen. Passiert mir gelegentlich auch - vor allem was stricken anbelangt (das Pulli-Ufo im Wollkorb - mag gar nicht dran denken... :o)

    lg johanna

    AntwortenLöschen
  2. Das wird schon, du weißt ja: nach Regen folgt Sonne! Heute läufts bestimmt wieder rund.
    Sei du auch lieb gedrückt und gegrüßt von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    oh, das kann ich verstehen, das Du Dich dann irgendwie geärgert hast. Bei mir ist mom. handarbeitsmäßig auch irgendwie die Luft raus, ... wenn ich mal will, dann tun mir gleich die Hände wieder weh. :/

    ... kommentieren, ich kommentiere auch nur noch bei denen, die mir ans Herz gewachsen sind. :)

    LG,
    Pupe

    AntwortenLöschen
  4. Ich heb die Hand auch mal ganz hoch, liebe Liv, weil ich das auch kenne und mich so eine Erfahrung auch erst mal total lähmt! (Bei dir kann ich mir das allerdings gar nicht vorstellen, dass dir etwas nicht gelingt, ich kenne doch nur die allerschönsten Sachen von dir!!) Und wüsste so gern, was dir da nicht gelungen ist und was dir jetzt im Kopf herumspukt und auch noch, was da weit weg geflogen ist... :-)) Aber ist schon o.k. ;-), ein paar Geheimnisse braucht der Mensch!
    Liebste Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  5. liebe gisa, wie lese ich deinen blog so gern! danke, für alle deine berichte und fotos!
    nun suche ich wie wild nach einer anleitung für die alma handstulpen...kannst du mir einen tipp geben oder die eckdaten schreiben.
    herzlichsten dank! ute

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa,
    es gibt so Tage, wo was mißlingt, umso mehr freut man sich, wenn was GElingt.
    Und auch ich besuche dich gerne.
    Ich denke, das brauchen wir alle, das Wahrgenommenwerden!
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    oh ja ich kenne das nur zu gut. Dann sehe ich hier so schöne Dinge die doch eigentlich so einfach nach zu machen zu sein scheinen. Ich will mich dann auch immer direkt an alles gleichzeitig setzen....tja und dann....dann geht nichts mehr. Und ja das frustriert. Habe mir aber mittlerweile angewöhnt einfach doch alles nach und nach zu machen. Eine Idee nach der anderen anzupacken...funktioniert schon besser :)

    Also nicht den Kopf hängen lassen, weiter geht es :)

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ute, mailst du mich mal an?
    liv52@web.de ... :)

    Ihr Lieben - danke für alle Gedanken und Worte und alles Verstehen ... (((o)))

    <3lichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gisa,
    wie gut ich diese Gefühle verstehe! Oft ist mein Kopf so voll mit Ideen, dass ich nichts ordentlich beginnen kann. Die Erfahrungen mit Missglücktem zähle ich zum Lehrgeld zahlen ;) und dass hört wohl nie auf :). Aber immer wieder aufraffen, neu beginnen, Schönes schaffen, das eint uns!!!
    Ganz liebe Grüße von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Es tut gut zu lesen, dass man/frau mit diesem "Fiasko" nicht allein da steht! ;)

    Das kennt man ja vom Schreiben - immer wieder neu beginne; so auch beim Handwerken.

    Getröstete Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Ich hebe auch gleich mal beide Hände, weil ich es so gut kenne.
    Danke für den neue Vers aus der Bibel, habe schon oft Matthäus gelesen, musste im ersten Moment aber stutzen, kam mir so gar nicht bekannt vor. Inzwischen habe ich es in meiner Elberfelder nachgelesen.
    Liebe Grüße von Claudia aus Berlin wo es sich zur Zeit richtig einregnet.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Motorradfrau, ich schick dir mal von hier ganz liebe Grüße! (((o))) Danke fürs Kommentieren!

    <3lichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gisa,

    ich kenne das Gefühl auch und meistens ist der nächste Tag wirklich wieder etwas besser. Allerdings sehen für mich deine Teilchen, was auch immer du gerade machst, so fein aus- das ich gar nicht verstehen kann wie du andere noch feiner findest. Es kommt immer auf die Perspektive an :-) Und meine sagt dir in diesem Fall das du klasse und fein arbeitest. Wenn ich auch deine Gedanken selbst sooo gut verstehen kann. Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  14. Ohja, ich hebe beide Arme... :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Das geht mir im Moment andauernd so, liebe Gisa. Man ist manchmal wie ausgebremst. Hat den Kopf voll lauter Ideen, kann sie aber nicht umsetzen, weil JEMAND fehlt, der Einem in den Allerwertesten tritt.Ich nehme mir jeden Tag vor zu nähen(Tilda o.ä.) Dann beschäftige ich mich mit 1000 anderen Dingen, bis ich dazu, zum Nähen keine Lust mehr habe.,
    Ich bin froh, nicht alleine damit dazu stehen, denn offensichtlich geht ea Einigen so. GLG. Ilona

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Gisa,

    mir geht es auch oft so, dass ich etwas stricken oder häkeln will und dann sieht es ganz anders aus, als ich es wollte. Ich bin dann aber nicht fein und tue es wieder auf machen.
    Habe in den letzten tagen vier Landlusttücher gestrickt, muss sie aber noch fotografieren.

    Ob es das Wetter ist, dass man nicht so den richtigen Elan hat.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  17. Schade, meine Kommentare und Wörtchen schätzt du anscheinend nicht, denn ich habe dir schon oft geschrieben, aber noch NIE eine kleine Rückmeldung von dir bekommen...:(

    Dafür findet man deine Wörtchen stets auf den gleichen Seiten, auch wenn dir diese Damen nur selten schreiben.

    AntwortenLöschen