Mittwoch, 14. November 2012

Ich hatte Goethe zum Kaffee



In der grauen Jahreszeit zieht es mich vermehrt zu dem, was mich auch ein wenig von dem Trübsinn des oft so Tristem (was aber auch wieder irgendwo seinen Reiz hat - kuriose Welt!) da draußen ablenkt - zum Beispiel zu guten Büchern - oder eben wie in meinem Fall zu bereichernden Hörbarem.

Ausgeliehen von der lieben Rentate (das ist so ein Weitergeb-Ringelspiel :) - nochmal tausend DANK!!!) führe/führte ich mir Christiane und Geothe zu Gemüte.

Ach, so schön hat das die Frau Damm inszeniert, so beeidruckend (ich glaub, ich schaff' mir die Kassetten selber auch an!), dass ich sie am liebsten nochmal von vorn - und so - aber nein, meine Nachfolger- ne -warterinnen wollen ja auch ...

Es ist sehr zu empfehlen, einmal in ein gewesenes Jahrhundert mit seinen skurillen Eigenheiten abzutauchen.
Ach, arme Christiane ... Der Herr Goethe war schon sehr gewöhnungsbedürftig ...

Als Frau, die es quasi so an erster Stelle interessieren mag, erfährt man auch einiges von dem täglichen Haushaltseinerlei, wie denn alles so damals zuging.
Das finde ich ungemein spannend, in dieses tägliche Geschäft eintauchen zu können, die Schwierigkeiten und das Drumherum, welche wir uns heute mit Sicherheit gar nicht mehr vorstellen können, zu erleben.

Sehr zu empfehlen!

Damit grüße ich euch sehr herzlich, bedanke mich für eure so immer wieder lieben Worten/Mails - und heiße natürlich und vor allem auch meine neuen LeserInnen herzlichst WILLKOMMEN!
Auf dass ihr euch wohlfühlen möget ...  ♥♥♥!!!

Bis bald, eure Gisa.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gisa,

    Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog, werde diesen gleich beantworten.

    Mein Lieblingszitat von Goethe ist:
    Glücklich allein ist die Seele, die liebt.

    in jenem Sommer 1788 lernte Goethe seine Christiane kennen und es entwickelte sich zwischen Goethe und Christiane rasch ein leidenschaftliches Liebesverhältnis und so schrieb Goethe seine heitersten und erotischsten Gedichte usw...

    Ich habe das Taschenbuch geschrieben von Sigrid Damm gelesen und fand es sehr schön zu lesen und man kann es immer wieder lesen.:)

    LG Patty
    (sundrythings.savinsouls.de)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa, bei Dir stimmt dann der Spruch auch "November ist, was man draus macht" Ein gutes Buch, eine Tassee Kaffee, nichts ist schöner als den November so richtig kuschelig gemütlich zu machen.
    Genieß es!
    Ganz sehr liebe Rosaliegrüße und eine gute Restwoche

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa,

    es ist wahrlich so: hinter jedem (großen) Mann steckt eine Frau, ohne die er bestimmt nicht das erreicht hätte. Wenn sie dann noch so schwierig wie Goethe waren...

    Ich lese gerade ein kleines Büchlein von Tove Jansson "Sommerbuch". Es ist bezaubernd und die Sprache sehr bildhaft.

    Herzliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Und hast Du auch von Caroline Jagemann gelesen... die Stammmutter meiner Kinder ;-)

    Wie sagte mein Sohn in der Grundschule, klar kenn ich Goethe, war ein Angestellter der Familie.

    Das hat dann doch für Irritationen bei der Lehrerin gesorgt, umsomehr, als ich das als korrekt abnickte.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ach,liebe Gisa, der Goethe war bei dir? Wir hatten auch Besuch, aber nicht so illustren ☺
    Aber im Ernst, mein Mann und ich haben seit kurzem auch die Hörbücher entdeckt und sitzen abends gemeinsam im Wohnzimmer. Ich mit Wolle, er mit Büchern...

    Ich wünsch dir einen schönen Abend! Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gisa, ich war bei den ersten, die die Hörkassetten ausleihen durften. Fand sie auch faszinierend. Was hätte Goethe geschafft, wenn ihn Christiane nicht so unterstützt hätte? Wie viele Frauen waren ebenso genial,hatten aber die Chance nicht, das zu leben? Es war ein sehr interessanter Einblick in die Zeit.
    LG Donna G.


    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gisa,
    ich freue mich sehr, dass die Kassetten auf ihrer Rundreise auf so viel Interesse stoßen!
    Und Du hast es Dir mit einer Tasse Kaffee beim Zuhören auf dem Sofa richtig gemütlich gemacht! Gute Idee!

    Neulich fand ich auf dem Flohmarkt das gleichnamige Buch von Sigrid Damm. Da kann ich dann immer wieder mal reinlesen.
    Ganz liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  8. Na da hattest Du ja hohen Besuch!!! Hast Du Dich ordenlich angezogen und vor allem benommen, wenn Goethe Dich mal besucht?
    Morgen komme ich/wir und da erwarte ich das gleiche Benehmen!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hihi - der Sekt ist schon kaltgestellt! :)))))))))))))

    AntwortenLöschen
  10. Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir. Karoline Jagemann: http://de.wikipedia.org/wiki/Karoline_Jagemann

    Ist schon Jahre her, daß ich das Buch gelesen habe, aber sie kommt darin irgendwo vor. Sie hat eng mit Goethe zusammengearbeitet und er war auch der Pate des Ur hoch 5 Großvaters meiner Kinder, also des ersten Sohnes des Großherzoges mit Karoline Jagemann.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gisa,

    hört sich ja interessant an bin neugierig geworden. Werde ich mal dem Allerliebsten erzählen vielleicht braucht er ja noch eine Idee zum Fest.

    Liebe Grüß von Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Danke, liebe Muschelsucherin. Da werd ich gleich mal schauen. Klingt ja spannend - wow! :-)

    Liebe Motorradfrau, schön dich zu lesen! Danke! Ja, es ist sehr lesen-hörenswert, find ich.
    Es ist absolut nicht "altmodisch" oder langweilig, sondern richtig mitreißend.

    Seid lieb gegrüßt!

    AntwortenLöschen