Freitag, 1. März 2013

Märzsuppe


Ich bin ja nicht so der Rezeptaufschreiber, aber als ich dieses im TV sah, dachte ich doch, dass das nicht ganz schlecht sei ... Und tatsächlich! Ich find die Suppe lecker! Aber wir essen auch sehr gern Suppe. 
Von daher ...

Also - man nehme Kopf_/Eisberg_oder sonst einen Salat, zerschneide ihn in Stücke, gebe ihn in einen Topf und streue Gewürze nach frei Schnause - äh Belieben dazu.
ZB. Salz, Pfeffer, Muskat usw. 
Unbedingt gebe man auch gekörnte Brühe hinzu (ja, möglichst BIO!).

Dann übergieße man alles mit Wasser, sodass der Salat gerade so bedeckt ist.
Nun alles 5-10 min köcheln lassen.


Inzwischen schneide man Baquett_ oder sonstiges Brot in Würfelchen 
und röste sie in einem Klecks Butter an.


Sind die 5-10 min um, nehme man den Suppentopf vom Feuer und püriere alles mit dem Mixstab.
Nun kann die Kreativität walten, und man kann die Suppe nach Guste ergänzen.
 Ich habe noch einen Frischkäse mit Kräutern + Milch + Saft einer halben Zitrone + Kräuter untergemixt.
Einen Klecks Butter noch dazu, alles nochmal abschmecken, noch mal aufschäumen ... 
und dann sieht die Suppe so aus:


Probiert's doch mal und lasst es euch schmecken. 
Manchmal hat man ja so'n Salatchen zuviel gekauft ;-) - und eh er schlecht wird ... :o)

Alles Liebe euch!
Einen schönen März und ein feines Wochenende wünscht
von Herzen

Gisa.