Sonntag, 12. Mai 2013

Es ist SISAL ...

... was/welches mich derzeit wieder einmal inspiriert. (Hat es mich ja öfters, ich schrieb davon.)

Kaum zu glauben, was so ein grobes Material für Potenzial hat. Erst einmal begonnen, mag man es nicht loslassen.

Derzeit sind ein paar Körbchen entstanden. Andere Ideen schwirren noch im Kopf, die ausprobiert werden wollen. Ob sie gelingen - keine Ahnung. Ihr werdet davon hören ;).



*



(Diese beiden waren frühere Modelle aus Hanf.
Dieses Material war etwas dünner, war aber ebenso toll in der Verabeitung und Gebrauch.)

*

Sisal gibt es übers I-Net. Gut. Aber ich hab's gern in den Händen, um zu prüfen, ob's auch das ist was ich will.
Also - besuchte ich unseren am Stadtrand gelegenen kleinen Baummarkt und wurde doch tatsächlich fündig.
Ganz echtes SISAL. Da muss man nämlich aufpassen, oft ist da etwas beigemischt was man eigentlich nicht mag. So Plastik und so ... :(

Naja, ich kaufte zwei Knäule. Das war viel zu wenig.
Leider ist es jetzt vergriffen. Nun hoffe ich, dass es irgendwann mal wieder lieferbar ist.

Vielleicht hat euch dieser kleine Bericht ja interessiert (wenn er auch eine Wiederholung auf andere Art und Weise ist *öhöm*), dann würde es mich freuen.
Die Körbchen sind so nett zu gebrauchen - für die, die zB. einen Hühnerstall ;-) haben zum Eiereinsammeln; oder zum frischen Kräuter pflücken, oder für ein nettes Geschenk als Basis, oder für all die kleinen Dinge zum Sammeln, die man so mag.

Sogar Kerzen fühlen sich darin wohl! :))
Natürlich kann man die Körbchen hier auch käuflich erwerben.

 Nun bleibt mir noch, euch einen wunderschönen (Muttertags)Sonntag zu wünschen!

Eure Gisa.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Gisa,
    das sieht toll aus. Ein wunderbares Material. Ich wünsch Dir viel Spaß beim Kreieren!!!!

    LG Bine

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem ich heute das Frühstück im Bett serviert bekam ;-) kann ich jetzt hier deine wunderschönen Körbchen bewundern. Ja, das ist ein tolles Material. Letztens habe ich ja auch nach meiner Herzanleitung Herzen aus diesem Material gehäkelt. Die sehen auch so schön damit aus.

    In deinen Körbchen könnte ich mir auch gut Muscheln vorstellen - das weckt dann Sommervorfreude!

    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa, die Körbchen sind fein geworden. Der schlichte Naturton gefällt mir sehr gut! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liv,
    auch hier noch mal mein Lob: Wunderschön! Irgendwann muss ich mich doch mal aufmachen und nach diesem Garn auch hier bei uns suchen. Im Baumarkt, sagst du? Hm, ob unsrer so was hat??
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Sisalkörbchen selber machen, gute Idee. Aber scheuert das Material nicht an den Fingern beim Häkeln oder Stricken? Stell mir das sehr kratzig vor.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa,
    deine Körbchen sehen ganz wunderbar aus. Auch habe ich beim Lesen überlegt, wo man das passende Material bekommt und bekam promt einen Hinweis.
    Danke dafür und eine schöne Woche wünscht dir
    Kerstin aus D.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gisa
    jaaa.... die Quellen für Sisal oder Paketschnur.... das ist so eine Sache. Ich habe bisher die winzigen Knäuel aus dem Supermarkt benutzt. Das macht aber für etwas größere Körbchen wenig Sinn. Ich bin auch noch auf der Suche nach BEZAHLBAREN größeren Knäueln. Sollte ich fündig werden, gebe ich Laut! ;o)
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    ute

    AntwortenLöschen
  8. Schön, liebe Gisa! Sieht so rustikal aus - ich mag das. Ich habe ja auch noch 2 Knäule Paketschnur. Ich wollte schon längst ein Körbchen gehäkelt haben.

    liebe Grüße
    Finema

    AntwortenLöschen