Mittwoch, 7. August 2013

Was ist das?



Eine Kiwi?
Könnte man denken - aber falsch geraten!



 Ein Kloß?
Nö, auch nicht.




Es ist eines der Produkte des gestrigen Unwetters!
Kaum zu glauben, was hier los war.
Alles Grün zerschlagen ...
 


Danach lag lange noch alles wie in Dampf gehüllt:
Kaltes trifft auf heiße Erde.

Was man nicht auf dem Foto sieht:
Das rote Auto [nicht unseres] ist voller Dellen! :(

 Nachbars Auto hat's die Frontscheibe zertan, Spiegel zerbrochen und gedellt.
Wir hatten etwas Glück: nur drei Dellen sind zu verzeichnen.




Das Wetter kam so schnell, das kann man sich gar nicht vorstellen!
Kaum Reaktionszeit!
So blieb einfach nur die Sitzauflagen vom Gartenmöbel zu schnappen und aufs Auto zu schmeißen.

(Das rote Auto im Hintergrund ist Nachbars Wagen, dem es die Frotscheibe etc. zerdeppert hat.)


Eine der beiden zerschlagenen Lampen am Haus.

Alles in allem sind wir mit dem Schrecken davon gekommen.
Aber ein Schrecken war's.

Bevor das Unwetter losbrach, war ein ganz eigenartiges Rauschen und Dröhnen in der Luft.

Sei vor 6h morgens kehren die Nachbarn schon 
"Tonnen" von abgebrochenen Zweigen und Blättern weg ...


Ich hoffe, ihr seid gut durch den Tag gekommen?


♥lichst, eure Gisa.

Kommentare:

  1. Mein Gott, wo war das denn?
    Bei uns war gestern Abend ein ganz leichter Regenschauer. Bei dem was Du uns zeigst, hätte ich wieder eine Panikattacke nach der anderen bekommen.

    Aber Gott sei dank seit Ihr ja mit dem schrecken davon gekommen, wenn man von den Materiellen Schäden absieht.
    Ich schicke Dir auf diesem weg ganz liebe Grüße
    Betina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa,
    oh da ist ja ganz schön was runtergekommen, ihr Armen. Zum Glück ist euch selbst nichts passiert, das ist bei solchen Unwettern immer das Wichtigste. Dennoch kann der Materielle Schaden nach einem Hagel sehr groß sein.
    Wir selbst hatten bisher Glück, aber ca 40 km von uns entfernt war letzten Sonntag ein schlimmer Hagel. Bei einer Freundin konnte ich noch am Mittwoch die Verwüstung betrachten, echt traurig. Der Familie ist aber nichts passiert. Die Kinder haben die Hagelkörner eingefroren. Sie sahen aus wie deine.
    Nehmt es gelassen und lasst euch nicht entmutigen.
    Ganz liebe Grüße Jutta
    PS: die Idee mit den Sitzkissen ist ja klasse, muss ich mir merken.

    AntwortenLöschen
  3. Au weia.... sieht übel aus!
    Wir hatten auch nur ein bisschen leichten Sommerregen, kann man gut haben.
    Aber wenige Kilometer weiter zog vorletzte Nacht auch ein schlimmes Unwetter eine Schneise, der Blitz hat die Firma vom Herrn LandEi stromlos gemacht, es gab Hagelschäden und abgebrochene Äste auf den Straßen und sowas. Derweil tobte über dem LandEiGehöft nur ein blödes Gewitter und lärmte und blitzte in einer Tour.
    So lange niemand ernsthaft zu Schaden kommt und es sich alles wieder verzieht... meinetwegen. So ist das halt.

    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  4. Ich war gestern gerade bei einer Freundin in der Nähe von Heidelberg, als ein Gewittersturm kam. Zum Glück ohne Hagel, sonst würde mein Auto jetzt auch so aussehen.
    Bei uns daheim blieb es bei einem normalen Gewitter mit Regen. Glück gehabt.
    Man muss froh sein, wenn niemand verletzt wurde, auch wenn es um die Gärten sicher schlimm steht.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    schön das es Euch gut geht . Das sind ja gewaltige Hagelkörner .
    Ich hoffe das die angekündigten Unwetter für heute nicht ganz so dolle werden.
    Bei uns hat es sich abgekühlt aber sonst ist nichts weiter passiert .
    Die Wetterextreme werden aber auch immer schlimmer.


    Ganz liebe Grüsse
    Chris

    AntwortenLöschen
  6. Oh wei,

    zwar ging bei uns auch ein tüchtiger Hagelschauer nieder, aber unsere Autos hat's anscheinend verschont. Es war grad unsere Tochter mit dem GUTEN Auto ihres Mannes bei uns und sie hatte große Bedenken, dass es Dellen geben könnte. Er selber ist in dieser Woche mit dem Motorrad an seiner Arbeitsstelle in Thüringen. Trotzdem musste unsere Tochter ja "beichten", dass sie sich trotz Unwetterwarnung zu uns auf den Weg gemacht hatte.

    Sie sprang beim Abendessen auch wie angestochen hoch, um das Auto mit Decken zu schonen.

    So riesig wie bei euch waren die Hagelkörner nicht, aber etliche hochgewachsene Blumen in meinem Garten hat's umgeknickt. Wenn ich etwas weniger mit Junior zu tun habe, muss ich mal an die Schadensbeseitigung gehen.

    Gruß elsie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gisa,
    das ist ja echt heftig. Wie ich schon schrieb, hier hats nur "ein bisschen" geregnet!
    Trotz allem wünsch ich dir einen guten Tag, liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Gisa,
    Oh, it's ice kiwi!
    I'm sending holiday greetings.
    You have a beautiful crochet!
    Jarka

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gisa, es ist einfach zu heftig, das Ganze. Den Süden hatte es ja vor einer Woche erwischt, ich bin in den letzten Tagen durch Dörfer gefahren, da waren massenweise Hausdächer mit Riesenfolien abgedeckt, Fensterscheiben sind kaputt und Autos demoliert... bei mir war der Schaden am Auto vergleichsweise gering, ein paar Dellen, das wird behoben, aber bei vielen Häusern sieht es schlimm aus. Ich wünsch euch alles Liebe, liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gisa,

    dieses "Vergnügen" hatten wir im letzten Jahr. Da bin ich froh gewesen, dass unser Auto im Carport geschützt stand. Gestern Nacht war auch über Berlin starkes Gewitter. Doch ohne Hagel und dergleichen. Lediglich die Platanen haben ordentlich Rinde und Blätter verloren.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Oh jeeee, das sieht ja schlimm aus!
    Dass ihr so geistesgegewärtig wart die Sitzauflagen aufs Auto zu werfen finde ich bemerkenswert
    Wer weiss was dem Wagen sonst noch passiert wäre.
    Ich hoffe ihr habt ansonsten alles gut überstanden und es ist nichts zu Bruch gegangen, was nicht zu ersetzen wäre.
    Die Großaufnahmen der Hagelbälle finde ich übrigens sehr interessant.... so hab ich die noch nie gesehen - die Größe allerdings auch noch nicht.
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen