Dienstag, 10. September 2013

Für Andi




... und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

 Joseph Freiherr von Eichendorff: aus "Mondnacht"

*

Im Andenken an Andis Tod.
Unvorstellbar.

Aber Gott macht keine Fehler.
Wie gut zu wissen.

Und: alle Last trägt ER mit.

Corrie ten Boom sagte einmal, 
dass wir hier nur das "Hinten einer Stickerei" sehen können, 
das Durcheinander der Fäden, 
aber später - hernach - sehen wir das wundervoll gefertige Bild.

Und alles hat einen Sinn.


Mit mir - uns - trauert auch Sabine
Dir einen ganz lieben Gruß ...

*

Kommentare:

  1. Und auch wenn es einen Sinn hat macht es uns fassungslos.
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so unsagbar traurig, liebe Gisa. Ich denke an alle, die davon betroffen sind.

    Anteil nehmende Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa, danke für deine Gedanken.

    Auch ich bin sehr betroffen, kannte ich Andi doch persönlich (saß mal neben ihr an einem Tisch...).

    Es ist so unvorstellbar...

    elsie

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön für die Betroffenen, wenn es Menschen wie Dich gibt, die so gute, treffende Worte finden.
    Christl

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisa,
    haben wir nicht vor Kurzem noch uns ausgetauscht? Und schon wieder wird ein Mensch so plötzlich, so früh von seinen Lieben gerissen. Verstehen können wir es nicht. Vertrauen wollen wir. Hoffen, dass die nächsten Betroffenen, Mann und Kinder Halt und Trost und Kraft finden.
    Ganz liebe umarmende Grüße schickt dir
    Claudi

    AntwortenLöschen
  6. Gestern hab ich mit lydia telefoniert, sie erzählte mir, dass Andi gestorben ist. Ich kann es nicht fassen. Das geht doch gar nicht. Das war doch ANDI....
    Fassungslose Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen