Donnerstag, 19. September 2013

Portnena ...

... sagten meine Kinder früher zu diesem Dingsda:



Man kann es auch einfach Geldbörse nennen! ;-)

Aus der schon genannten "kratzig-drahtigen" Wolle gehäkelt.
Mit Futter und Kam Snaps bestückelt.

Hier lies ich mich anregen - und konnte einfach nicht wiederstehen, es auszuprobieren.
Ich habe es anders gemacht - aber das Ergebnis finde ich nicht schlechter.
Eher vielleicht sogar günstiger?, da ohne Naht an den Seiten.

Ich schreib es euch auf - lesbar [gleich] hier.

Habt's gut! Dank euch sehr fürs Lesen! :-))

Eure Gisa.

*

Kommentare:

  1. Na, liebe Gisa, diese Geldbörse findet man sofort in der Tasche, so wie sie leuchtet. Hübsch ist sie geworden, auch wenn sie nicht meiner Farbe daherkommt.

    Vielen Dank auch für die Anleitung.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die sieht fein aus, Geldbörse,G-Beutel, was auch immer, fein und danke für die Anleitung! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte schon seit Tagen eine Geldbörse für Bori nähen. Sie sollte klein, aber fein sein, in Ihre Tasche passen. Ich werde es häkeln. Natürlich in Rosa...:-)

    Vielen dank für die Anleitung, liebe Gisa!

    Liebe Grüsse
    Betti

    AntwortenLöschen