Montag, 20. Oktober 2014

Haushalt ...




... muss nicht übel sein. 
Nö!
Die liebe Katja, von Versponnenes zeigte doch tatsächlich 
ein Spülituch-(wechselweise Staubtuch)-Muster, 
welches ich schon lange (verzweifelt) umzusetzen versuchte.
Das klassische Karomuster.

Aber es erschloss sich mir einfach nicht die Logik wie machen.
Nun ja, nun weiß ich, was  eine

Tartanhäkelei

ist. Und wie sie funktioniert.

(Schaut bei Katja vorbei, 
dort bekommt ihr die Anleitung - 
und auch die Wolle ;-))

Derzeit (bis die neue Wolle zum Probieren kommt),
benutze ich die Cotton Merino.

Hm, man möge denken: Geht das denn?
Mit Schäfchenwollanteil?
Geht sogar supeeeer!
Die Tücher werden wundervoll griffig.

Über den Baumwollanteil müssen wir ja nicht reden ;-),
aber der Wollanteil hat extreme Vorteile:

Wolle hat einen selbtsreinigenden Aspekt,
riecht nicht unangenehm und baut auf natürliche Weise
übelriechende Bakterien ab.

Was kann geeigneter für ein Spültuch sein?
Zumal die Cotton Merino 40°Wäsche verträgt!

Also, auf an die Maschen ... :-)




Hier ein paar Vorabfotos.
Tuch in natur mit taupefarbenen Streifen.

Fast fertig (hat jemand Lust, Fäden zu verstechen? ;-))
Ich wünsche euch allen einen guten neuen Wochenstart!
Danke für die lieben Kommentarzeilen,
eure Gisa.
 
~♥~