Dienstag, 2. Dezember 2014

Winterliche Strickerei und andventliche Tassenliebe




Als ich vor vielen vielen Jahren als Briefträgerin übers Land ging, 
noch so ganz altmodisch mit einer vollbeladenen Karre mit Zeitschriften, 
Zeitungen und Briefpost, dazu ab und zu ein Päckchen, 
musste ich das ja auch im Winter tun - 
und bekam zwangsläufig Eishände!!! 
Huaaaahhh ... 

Weil ich mit behandschuhten Fingern die einzelnen Zeitschriften/Briefe etc. 
nicht ordentlich herausfischen konnte aus meiner Karre 
- dazu brauchte es Fingerspitzengefühl
im wahrstem Sinne des Wortes - 
wäre ich damals froh gewesen, 
ich hätte Stulpen mit Daumen gehabt.

Hatte ich aber nicht, nur eben blitzblaue Eisfinger. 

Aber mir begegneten ganz liebe Damen, 
die schon im Hausflur mit heißem Kaffee warteten.
Diese adventliche Tassen-Liebe habe ich nie vergessen.

Möge Gott all die Liebestaten reich segnen.

In diesem Dezember nun habe ich Stulpen mit Daumen gestrickt,
die ab sofort in den Shop wandern, sollte jemand ... ;-)






Mit lieben Grüßen
eure Gisa.

~♥~

Kommentare:

  1. soooooo süß!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  2. Ha, solche Stulpen nimmt die Kathi auch gerne zum Reiten! Mit Lederbesatz dort, wo die Zügel herlaufen, sonst fetzt es die hübschen Teile recht schnell. ;-)
    Wärmende Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Geschichte, Gisa! Nur gut, dass ein paar nette Damen so ein gutes Herz hatten und dich mit Kaffee und Tee aufgewärmt haben!
    Demnach wären deine Stulpen mit Daumen ein perfektes Weihnachtsgeschenk für einen Briefträger *smile*

    Ich wünsche dir noch eine schöne Adventzeit!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  4. Die sind cool, liebe Gisa, und perfekt für das richtige Fingerspitzengefühl. Ich muss die nächsten zwei Wochen an den Händen frieren. Ich habe nämlich meine Stulpen vergessen, und am Wochenende bin ich in Polen zum Reiten, habe ein freies Wochenende...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen