Samstag, 30. Mai 2015

weiss




Gestern abend suchte ich etwas im WWW und stieß dabei auf etliche
Pinterestseiten in WEISS.

Ich finde es einfach unglaublich, wie schön WEISS wirken kann.
Natürlich benötigt WEISS ein Gegenüber, um wahrgenommen zu werden.
Aber es muss ein dezentes sein.

Ich habe mal nur ein paar wenige, ganz unscheinbare Punkte aus
meinem Heim herausgesucht, wo WEISS zwar vorhanden ist,
aber dieses gar nicht bewusst wahrgenommen wird.

Die Betonung liegt auf "bewusst",
denn wahrgenommen wird es ja
in jedem Fall.

Es ist da. 
Und spielt eine Rolle,
die nämlich,
dass das Hauptattribut
wahrgenommen wird,
dass es klingt ...

Und? Das Fazit?
Nehmen wir uns nur wahr,
wenn wir einen neutralen unscheinbaren
Hintergrund haben? Der uns nicht übertönt?

Ist es eine bewusste Entscheidung,
den "blassen" Menschen neben
mir eine Plattform zu geben?

Hat das etwas mit Nächstenliebe zu tun? ...
(War das jetzt zu philosophisch? Hm? ;-))











*





Mein Herz schlägt shabby.

Im Shop.

*


Ein frohes Wochenende euch ALLEN! 



Kommentare:

  1. Ich finde auch, dass Weiß erst so richtig mit einem Gegenpart wirkt. Tolle Bilder dazu!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisa, also weiss ist schon schön - ich mags bloß nicht, wenn alles, aber wirklich auch alles weiss ist. Irgendwie finde ich persönlich mich darin wie unsichtbar. Und ehrlich ich mag Farbe sehr, ohne Farben bin ich nur halb so "farbenfroh" wie sonst. Liebe Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa,
    Weiß ist Toll!! Besonders in Verbindung mit anderen puderigen Farben!! Grad heute ist ein neues, altes Regal in unser Badezimmer eingezogen. In Weiß. Natürlich hab ich gleich ein wenig umdekoriert, ratz-fatz Gardinen genäht und unser Badezimmer, indem vorher viel Rot zu finden war - ist jetzt auch (endlich) etwas shabby mit viel Weiß!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen