Donnerstag, 27. August 2015

Das ewige Leid (Lied)... (+ kleine Anleitung)




... mit dem chaotischen  Arbeitszimmer.

Keine Ahnung wie viel mal ich dieses Lied schon sang.

Es sieht derzeit wie S** darin aus,
es quillt aus Kisten und Kästen,
und es geht kein Äppel mehr zur Erde!
 
Ich habe absolut keine Ahnung,
wie ich da Ordnung hinein bekommen soll???

Der vorhandene (oder eben nicht vorhandene) Platz gibt es einfach nicht her,
alles zu bergen, was man unter keinen Umständen wegwerfen kann,
da man es ja irgendwann doch mal irgendwie wieder gebrauchen ... usw. usf. 

Nein.
Die Einstellung zu allem Überflüssigen  
(diese Erkenntnis fiel übrigens unsagbar schwer!) 
musste sich ändern:

WEG DAMIT!!!

Aber konsequent.

Nun ja, es gelingt - mehr oder weniger.
Das Weniger wird dann noch mal überdacht
und wird zum mehr ... ;-)

So stieß ich beim Graben (haha)
auf eine Wollkiste,
die schon laaaaaaaaaange vor sich hinbrütet.

Ups, was kam da zu Tage?
Ein toller Wollfundus, 
den ich schon lange vergessen hatte ...
richtig dicke WOLLE!
(50% Wolle/50% Polyacryl 
- genial warm,
und genial leicht!)

Jetzt aber war -ehrlich!- mal eine Pause angesagt,
(zumal tat mir der Rücken irre weh vom vielen Bücken!!!).

Unbedingt!

Und Pausen wollen genutzt werden.

Ich griff mir die Wolle,
eine fette Häkelnadel Größe 10.

Und legte los.

Bitteschön.

Es entstand das  
BIG CLOTH.
(2,27mx35cm.)










Wer es nachmachen möchte:

5 Lfm anschlagen, davon sind 2 Lfm 1 W-hStb.
Wenden.

In die 3. Lfm ab Nadel nun hStb häkeln
1. Reihe = 3 hStb.
(Bei jeder Reihe nun immer 2Lfm für 1 WStb häkeln.)

In das hintere Maschenglied einstechen 
(erzeugt den Ripp-Look, der fast wie gestrickt wirkt.)

In jeder Hinreihe 1 hStb am Ende zunehmen
bis zur gewünschten Mitte(Länge),
dann in jeder Hinreihe wieder 
am Ende der Reihe 1 hStb abnehmen,
d.h. 2 hStb zusammenhäkeln
(3 Schlaufen auf der Nadel).

Das Ende ist erreicht,
wenn du nur noch 3 hStb übrig hast.
Fäden verstechen.


Viel Spaß!

Allerdings - kaufbar ist das Dings
auch hier: Shop

Habt's gut!

(Ich geh' mal weiter ausmisten ... )

Kommentare:

  1. Liebe gisa,
    ich bin seit 2 Wochen hier am ausmisten und sortieren.
    Ich habe beschlossen mich von vielen Dingen die seit Jahren meine Kästen füllen aber nie hervorgeholt werden zu trennen.
    Meine Freundin und ich machen Anfang Oktober einen Hausflohmarkt. Bin gespannt wie es wird.
    Aber ich sag dir, es fühlt sich gut an, alten Balast loszuwerden.
    Aber mühsam ist es schon da geb ich dir recht.
    Tolle Wolle die du schon fast vergessen hattest. Und danke für die Anleitung ;)
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Wir reden nicht davon, dass man malwas wegwerfen sollte, oder???
    Das geh ja gar nicht ;)
    Herzlichst
    yase - die gerne ein eigenes Zimmer hätte

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wegwerfen kann ich mittlerweile recht gut. Allerdings versuche ich bei wirklich guten Sachen vorher immer noch, jemanden zu finden, der es möglicherweise noch verwenden mag. Wolle gebe ich z.B. immer bei den örtlichen Grundschulen oder bei Kindergärten ab, die brauchen immer mal welche zum Basteln.

    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  4. Das habe ich mir für Herbst vorgenommen, wenn das Wetter wieder schlechter wird: Ausmisten. Hoffentlich schaffe ich das so konsequent, denn ich hänge an vielen Sachen, auch wenn sie nur in der Schublade rumliegen. Wollreste habe ich auch, aber nie so viel, dass ich noch was Brauchbares draus machen könnte. Als Bastelwolle verschenken ist eine gute Idee.
    Liebe Grüße
    Donna G.

    AntwortenLöschen