Montag, 27. Juni 2016

Eine Gretchenfrage? [Warum gucke ich Krimis beim Stricken ...]







Zuerst, meine Lieben, ein sehr herzliches DANKE für eure Kommentare zum letzten Post,
die mich jetzt doch drängen, etwas dazu zu schreiben.


Ich komme auch gleich zur Sache: dem Krimigucken beim Stricken. (Hihi ...)

Ja, weil nix Schönes im TV kommt, guck' ich Krimis beim Stricken.
Die Einen waren damit einverstanden,
andere wunderten sich ...

Ja, ich 'tät' mich vielleicht auch wundern ... ;-)
(Also - vollstes Verständnis!)


Weil das schräg klingt (als wären Krimis/Mord und Totschlag
 was "Schönes" im Vergleich zu anderem ...),
möchte ich das gern etwas näher erklären.






Ich mag - ich liebe Krimis!

Ich meine aber nicht Miami Dingsbums oder Soko Sonstwas
(obwohl - jedem das Seine und das mit RECHT -
aber mir auch das Meine, nä ... ;-)) -

ich meine die Kriminalstücke, um das mal auch auszuschreiben,
mit Hirn und Verstand, mit "Umdieeckedenken", 
mit psychologischem ausgeklügeltem Sachverstand,
mit klugem Kombinieren und mit einem Fazit,
der/das(?) den Leser/Gucker bass erstaunen lässt ...

Also - ich meine z.B. die Schreibsel einer Elizabeth George,
eines Henning Mankell und eines Stieg Larsson, um
nur mal drei zu nennen.

Kurz zu Stieg Larsson, der leider schon verstorbene geniale Schriftsteller,
Ausdenker, Kombinierer und in die extreme "Menschlicheseelentiefegucker".






Die Millennium Triologie
Verblendung
Verdammnis
Vergebung







ist ein souverän hinterfragendes, kühl platzierendes
Herausfinden und Darstellen
der bösartigen [und liebenden] Tiefen einer menschlichen Seele.

So fein gemacht, dass es schon wieder berührt.
Finde ich.

Diese Filme/Bücher sind nicht ohne ...
aber sie haben mir viel über den Menschen erzählt.

Vor allem und nicht zuletzt das,
dass man seinen Weg gehen muss,
um ans Ziel zu kommen.

Jeder hat einen anderen Weg.
Möge er ein guter sein.
Manchmal erfordert er viel Kraft,
Geduld und ja - 'Umdieeckedenken'-Umdenken.
Einfühlungsvermögen, weshalb Menschen 
so und nicht so ticken.




[In Arbeit: *Mühlentuch* aus Baumwollgarn Reva von ggh - Anleitung: Mia Design]




Ja, und deshalb gucke ich Krimis beim Stricken. :-)




Habt eine wundervolle Woche!


Kommentare:

  1. Liebe Gisa,
    ja so hat eben jeder seine Vorlieben! Wie du schon schreibst: Jedem das Seine!
    Ich bin da ja wieder ganz anders - lieber oberflächlich und was zum Lachen (aber nicht unbedingt niveaulos, das nicht).
    Meistens guck ich Sitcoms beim sticken - nicht alles, aber wenn mir was gefällt, dann immer wieder mal!
    So sind die Menschen eben verschieden und das ist auch gut so!

    Mit Sicherheit aber strickst du herrliche Sachen, wenn du Krimis guckst, darüber herrscht wohl Einigkeit ;-)

    Wünsche dir eine schöne neue Woche
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschönes Tuch springt dir da bald wieder von der Nadel!
    Ich mag Krimis auch, allerdings nicht so düstere und gruslige und gewalttätige. Eher die mit Knobeleien und Ermittlungen und so...

    Liebe Grüße sendet dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gisa, auch ich liebe Krimis, und schau manchmal sogar, den Soko Kram wenn mein Kopf voll ist..... Allerdings beim Krimi schauen Handarbeiten da muss ich noch viel üben. Das Buch Verdammnis habe ich gerade angefangen zu lesen. Wusste gar nicht, dass die schon verfilmt wurden... Toller Schriftsteller.
    Lieb Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gisa!
    Wenn die Strick-oder Häkelstücke nicht allzu anspruchsvoll sind und ich nicht die ganze Zeit zählen muss schau ich auch gern TV beim stricken. Da ist es mir eigentlich egal was grade kommt. Allerdings mag ich Krimis auch. Die Millenium Trilogie habe ich auch schon einige Male gesehen und finde sie toll. Aber auch mal ein guter Tatort hat was. Insoektor Barnaby finde uch auch toll. Die haben immerso tolle Häuser.
    Dein Tuch was auf Deinen Nadeln ist sieht jetzt schon ganz zauberhaft aus. Bin aufs fertige Ergebnis gespannt.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  5. Uiiiii.... Ich möchte mich entschuldigen. Es war nicht böse gemeint, mein Kommentar zu deinem letzten Post!!
    Es tut mir wirklich leid, ich wollte dich weder angreifen noch verletzen. Entschuldige bitte
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa !
    Zuerst einmal: das Tuch, das Du in Arbeit hast gefällt mir sehr gut ! Und zum zweiten: Ich habe die Bücher von Stieg Larsson auch verschlungen. So schade, dass da nichts mehr nachkommen wird. Auch Elisabeth George lese ich gerne. Allerdings sehe ich mir nicht so gerne Verfilmungen an, weil die Darsteller nie so aussehen wie ich mir das beim Lesen vorgestellt habe. Da schaue ich lieber Criminal Minds - dabei kann man auch gut stricken ;-)
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gisa,
    ganz genau. Krimis müssen viele intelligente Wendungen haben, mich irreleiten und erstaunen. Spannend müssen sie sein und sprachlich gut geschrieben. Kennst du die Thriller von Sebastian Fitzek? Die finde ich genial und explosiv.
    Ich höre gern beim Nähen oder Bügeln Hörbücher. Da sind leichtere Krimis genau richtig. Auf hochwertige, geistige Kost kann ich mich mit dem Ohr nicht konzentrieren. Da brauche ich meine altmodischen Bücher und Ruhe.
    Dein Traumtuch in Weiß sieht aus wie ein Sahnebaiser, das man gern am Hals haben würde. Liebste Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gisa,
    ja, auch ich 'liebe' Krimis - besonders Mankell Wallander und Co und stricke gerne dabei (immer wieder Babysöckchen,
    die gehen weg wie warme Semmel) ;-)
    Du bist wieder sooo fleißig und 'zauberst' wunderschöne Tücher! Eins schöner als das andere!
    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gisa,
    als erstes muß ich sagen, das ich Dein gestricksel wieder ganz bezaubernd finde.
    Und dabei dann einen guten Krimi, ist doch die ideale Kombi!
    Wallander und Co sind einfach nur genial, aber bei mir hat sich auch Barnaby absolut durchgesetzt. Dieser englische Humor dabei ist für mich einfach nur grandios.
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen