Montag, 23. Januar 2012

Aus der wetterbedingt stürmischen ...


... gestrigen Strickerei ...


 ... ist das geworden.



Armstulpen. Aus der herrlichen Puppets Lyrik. Baumwolle. So wärmend. 

Wenn ich mir die Naturfarbe betrachte, das Rippenmuster und die Bogen, dann sehe ich sofort meine Großmutter Alma an ihrem herrlich - heute extrem Vintage! - gescheuerten Küchentisch sitzen und mit schon gekrümmten Fingern Schafwollsocken stricken.
Die trugen ihre Söhne bis sie zum Loch wurden ...
Also, Socken müssen unbedingt auch noch werden.

Sie strickte auch Stulpen, Aber bei ihr auf dem Land hießen sie "Müffeln" und waren einfach nur 2re/2li gestrickt. Praktisch eben. Ohne Schnörkel. Den dürfen wir uns heute leisten.


Den/die? zweite/n Stulpe habe ich gefühlte 1000 Male wieder aufgemacht, weil ich mich dauernd in den Reihen verzählt habe.
Ich glaube, das liegt auch am Wetter!!! ;)
Oder am ständigen Erzählen meines Mannes? *gg*


Euch allen einen wunderschönen Wochenbeginn!


Und ein Extrahallo meiner neuen Leserin! Das ist so schön, vielen Dank!

~*♥*~

PS: Die Anleitung setz ich in die Free Tutorials.
Es bediene sich gern wer mag. :)

Kommentare:

  1. So wunderschön in Szene gesetzt!
    Gerade habe ich auch das Bild meiner Großmutter vor mir.
    Liebe Grüße zu dir, Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Mönsch, Liv, die werden ja immer schöner - falls das überhaupt geht!

    liebe Grüße
    Finema

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Liv, ich war so frei und hab mir die Anleitung geholt :) vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Liv,

    die sind sehr schön geworden und so gleichmäßig gestrickt. Finde ich toll.

    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gisa,
    wie schön gestrickt und wie wunderbar
    fotografiert. Alles in allem sehr gemütlich .... und bei diesem Wetter mit Sicherheit die beste Beschäftigung!
    Bei uns hat wieder eine neue Woche mit Handwerker begonnen .... langsam kann man erkennen .... es wird!
    Dir einen schönen Wochenstart und ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa,

    mir wird schon vom Anblick ganz warm an den Händen. Sie sehen so wunderbar aus.

    Am Wochenende hatte ich keine rechte Lust zum (Blog)Lesen. Stattdessen haben wir am Sonnabend mein neues Waffeleisen eingeweiht. Mit der Grundmischung von Kathi-Mehl, Milch, Eiern, guter Butter und als Beigabe Orangenaroma haben wir die herrlich leckeren mit Puderzucker bestäubten Waffeln gleich warm mit einem Klecks Apfelmus gegessen. Köstlich!

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Die schauen so richtig schön kuschelig aus ♥

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du ja wieder betörende Maschen aneinander gefügt. Wunderbar edel-kuschlig sehen deine Stulpen aus. Da würde die Alma aber gucken, wenn sie das noch erlebt hätte, was? Aber vielleicht hätte sie ja ob diesem verschnörkeltem Luxus auch die Braue gehoben? Wer weiß.
    Auf alle Fälle kriege ich schon irgendwie ein bisschen Appetit, mal solche Stulpen auszuprobieren. Mal sehen.
    Herzliche Grüße JAnet

    AntwortenLöschen
  9. superschön sind die geworden.....
    gglg mona

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Liv,
    ich musste gerade schmunzeln - habe ich doch momentan gerade völlig unförmig gestrickte Schafwollsocken (auch von meiner Oma, glaub ich) an, die füchterlich kratzen, aber soooo warm geben... Schnörkel gabs keine. "Wozu sollen sie denn gut sein?!" hätte sie gesagt. Meine beste (einzige) Oma...

    lG TiFanny

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar,ich mag diese Armstulpen und danke für die Erklärungen.
    luli

    AntwortenLöschen
  12. Hej Gisa,

    die sehen auch klasse aus!

    Liebe Grüße
    Katja

    P.S. Habe übrigens nun die Mohairmixwolle in Grau - ein etwas dunkleres Grau. Kannst ja mal gucken.

    AntwortenLöschen
  13. Wow, die Stulpen sind ein Traum. Leider scheint es die Anleitung nicht mehr zu geben, oder doch?

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen