Dienstag, 19. Juni 2018

→ | COFFEE AND KNIT | ← am DIENSTAG




Es wird wieder mal Zeit für einen Kaffeepost.
Einen simplen - und ja, das "knit" stimmt nicht so ganz - eher müsste es heißen:

→ | COFFEE AND CROCHET | ←
Aber ihr verzeiht das sicher ...


Heute geht's um einfachen Filterkaffee aus der Maschine.
Ist mir immer dann am liebsten, wenn ich nicht weiß, auf was ich denn wirklich Appetit hätte.

Wie dieser zubereitet wird, werdet ihr auch wissen - die Dosis macht's.
Früher war mir der gemeine Kaffeelöffel das Maß aller Kaffeetassen, heute muss es schon das traditionelle Kaffeemaß sein. Kennt sicher auch jede|r.





Ein Maß pro Tasse.

Und wenn's ganz fein werden soll, wird er aufgepeppt.




[#werbungwegenmarkennennung]


Eine leckere Sache.
Von diesen Fläschchen gibt es noch einige andere Geschmacksrichtungen.






Im Körbchen liegt eine neue Netzvariante.

Verwendet wird ein schon länger eingelagertes Leinengarn 
- von DROPS|Lanade - die Bomull Lin.

Für Nichtanziebares gut geeignet, ansonsten ist mir das Garn zu kratzig.

[#werbungwegenmarkennennung]





In der Welt der Blogger fand ich auch eine nette Inspiration
für Wattepadhüllen.

Schaut mal bei mx|living vorbei.
Da gibt's die Anleitung.

Ich bin mal gespannt, ob es mir zusagt und wie es funktioniert.
Gefallen tu'ts mir jedenfalls gut.








Und ja, ein bisschen Brot [und was Gesundes drauf] zum Kaffee mag ich immer ...





UPS!!! :)))





Habt's gut und habt eine schöne Zeit.





Sonntag, 17. Juni 2018

Im Netz gefangen? [Anleitung]




Zuerst meinen allerliebsten DANK für eure Kommentare ... hier oder anderswo.
So lieb ... ♥


Und nun quäle ich euch schon wieder mit einer Anleitung .. ;-)

Aber das muss ich einfach noch vor dem Wochenende posten, denn am WE bin ich wohl anderweitig
beschäftigt. Vielleicht möchte die Eine oder Andere - bzw. auch der Eine oder Andere etwas ähnliches werkeln und sich mit dem Netz fangen lassen?

Es kursieren ja Unmengen von kostenfreien und kostenpflichtigen Netzanleitungen im Netz (haha).
Ich mag diese Dinger - sie sind wirklich nützlich.
Und selber habe ich auch einige Anleitungen schon geschrieben - in den letzten Jahren.

Aber diese ist kurz und wenig kompliziert umsetzbar.
Und hat einen romantischen Touch - eine gebogene Abschlusskante und eine Kordel|Bindeband zum
Durchziehen.
An der gebunden Schleife kann man das Säcklein auch aufhängen.
Oder man verknotet die Enden miteinander zur Schlaufe.

Geeignet ist es für etwas größere Dinge - wie Badutensilien (Bürste, Tücher, Pads ...) - oder Handarbeitsdinge, oder Bücher, Zeitschriften, Schreibetui ... der Möglichkeiten gibt es viele.

Gerne darf verändert oder anders gemacht werden.
Manchmal geht es hauptsächlich um den Input ... das ist mein Anliegen.










Anleitung

Material und Arbeitsgeräte

gehäkelt aus der PARIS von DROPS

mit Häkelnadel 3,5mm (damit die Maschen fest werden - ich häkle locker.
Also gern auch selber probieren, welche Nadelstärke für dich|euch besser passt).

1 Maschenmarkierer | Nadel zum Verstechen | Schere | 
evtl. eigenes Label oder ein schöner Holzknopf zum
Verzieren, wer möchte.







Beschreibung

M = Masche
lfM = Luftmasche
fM = feste Masche
Stb = Stäbchen
dStb = doppeltes Stäbchen
KM = Kettmasche

Rd = Runde
VR = Vorrunde
K = Kästchen

MM = Maschenmarkierer


Und so geht's

Bilde eine Kette aus 52 lfM.
Häkle nun in die 2. lfM von der Nadel 3 fM
Setze in die Anfangsmasche der Rd den MM.

Häkle in die lfM-Kette fM bis zum anderen Ende.
In die letzte M häkle 3 fM.
Häkle auf der anderen Seite zurück
und beende die Rd mit einer KM in die 1. M vom Anfang.

Nun geht es in Rd weiter.
Markiere die 1. M jeder neuen Rd.
Jede Rd wird mit einer KM in die
1. M|Stb der VR geschlossen

Häkle 1 Rd Stb. - das 1. Stb besteht aus 3 lfM.

Beginne die nächste (und jede) Rd mit 6 lfM (4 lfM = 1 dStb).

Überspringe 2 M und häkle in die nächste M
[1 dStb. + 2 lfM, > überspringe wieder 2 M].
Wiederhole den Rapport bis zum Ende der Rd.
Schließe diese mit 1 KM.

Arbeite so eine weitere Rd.

Beginne die 3. Rd ebenso,
aber fülle das 4 K aus,
d.h. > häkle 4 dStb.

Häkle weiter 4 leere K und fülle das 5. K mit dStb aus.
Fahre fort bis ans Ende der Rd.
Das letzte K ist ein volles K.

Die 4. K-Rd beginnst du mit einem vollen K.
Häkle dann
[2 leere K, 1 volles - 1 leeres K - 1 volles K].
Das wiederhole bis ans Ende der Rd.
Das letzte K ist ein leeres K.

Die 5. K-Rd beginnst du mit [4 leeren + 1 vollen K].
Wiederhole diesen Rapport über die ganze Rd
und beende diese mit 1 vollem K.

Nun arbeite 11 Rd mit leeren K [1 dStb + 2lfM > 2 M überspringen].

In der letzte Rd. häkle in alle M der VR 1 Stb.
Beende die Rd mit 1 KM.

Eine Rd besteht aus 105 M.




Bogenkante

Überspringe 2 M und häkle in die 3. M 5 Stb.
Überspringe 2 M und häkle 1 fM in 1 M der VR.

Überspringe 2 M und häkle in die nächste M der VR
5 Stb, überspringe 2 M und häkle in 1 M der VR 1 fM.

Wiederhole dies so bis ans Ende der Rd und beende sie
mit einer KM.


Schnur

Häkle eine Luftmaschenkette von ca. 80 bis 100 cm.
Häkle zurück 1 feste M in jede lfM, wobei du die
1. lfM nach der Nadel übergehst.

Versteche die|alle Fäden
und ziehe die Schnur durch die letzte K-Rd. und
binde eine Schleife oder mache einen Knoten ... oder ...



Viel Spaß!

Für Fehlerchen übernehme ich keine Haftung. ;-)
Bitte gerne nachfragen, wenn Unklarheiten herrschen.


Ab morgen sind die Beiden auch im Shop erhältlich.



Herzlichst,









Donnerstag, 14. Juni 2018

Das V-Tuch → [Minianleitung]




Was ist das?


Nichts Schlimmes.


Was Schönes!





Ein V-Tuch ist ein Tuch,
welches V-Stäbchen aufweist. ;-)






Geht so gut zu arbeiten.
Ganz ohne zu denken ...





Wie es geht?
Ganz einfach ...



Nimm schöne Wolle und eine passende Häkelnadel.
[In meinem Fall: 1 Faden TYNN LINE und 1 Faden KID SILK + Häkelnadel Größe 5,0mm]


Bezeichnungen

lfm = Luftmasche
Stb = Stäbchen

VM = V-Muster [1Stb-1lfM-1Stb in einen Zwischenraum häkeln]
VR = Vorreihe 


*


Häkle in einen Fadenring

3 lfM - 1 Stb - 1 lfM - 1 Stb - 3 lfM [Mitte] - 1 Stb -  1 lfM - 1 Stb

FR schließen und wenden.


3 lfM

Häkle in den 1. Zwischenraum:

[1 Stb - 1 lfM - 1 Stb = V-Muster],

die nächste Lücke [das V-Muster der Vorreihe] überspringen,

in die Mitte häkeln: [VM] - 3 lfM - [VM],

das nächste VM der VR überspringen,

in den letzten Zwischenraum ein VM häkeln + 1 Stb.

Wenden.


3 lfM

In den 1. Zwischenraum 1 VM.

Die VMs der Vorreihe nun immer überspringen -

und neue VMs in der aktuellen Reihe in die Zwischenräume häkeln.

Die Mitte besteht immer aus:

1 VM - 3 lfM - 1 VM

Am Ende der Reihe nach dem letzten VM das eine Stb nicht vergessen zu häkeln.


Häkle nun so viele Reihen wie es dir gefällt und wie die groß dein Tuch werden soll.



Viel Spaß!












Mittwoch, 6. Juni 2018

Unsere Großmütter taten es, unsere Mütter - und wir Töchter holen auf ... "Eine Kugel Wolle bitte!"




Genau.
Unsere Großmütter, unser Mütter - und wir auch - tun es wieder und immer und neu und sowieso und gehabt:

Putz- und Waschtücher häkeln und stricken.

Der Trend der Hypes ist wechselnd. 
Derzeit habe ich das Gefühl, dass es WIEDER EINMAL auf allen Plattformen mehr oder weniger um gehäkelte | gestrickte Tücher aller Art geht geht.
Wie schön! (Oder denke ich das nur?)

Na, egal.
Jedenfalls kommen sie nie aus der Mode und schon unsere Urur...großmütter wussten ihren Wert zu schätzen, bzw. hatten ja gar keine Alternative.
Wir haben sie heute, aber ist sie immer das Optimale?
Wegwerfgesellschaft.
Nun ja, ich reihe mich natürlich mit ein in diese Gesellschaft. Ich bin da keine Heilige. Und ich möchte es auch mal bequem haben. Und schmeiße auch mal weg ... aber dann gibt es so gewisse Punkte, die anders sind.

Putzhelfer bzw. auch Wellnessassistenten sind einfach was besonderes.
Und die stelle ich nun gern selber her. 
Sie machen Freude - das Arbeiten ist Medizin für Herz und Seele.

EINE KUGEL WOLLE BITTE las ich als Spruch. Wie hübsch. So ein weiches unschuldiges Knäuel in den Händen halten. Seine Struktur fühlen, tasten und sich ein Muster ausdenken - das ist pure Kreativität. Ich könnte jetzt noch ellenlang philosophieren, aber lassen wir das mal.

Ich dachte eher, ich gebe mal ein paar Mustertipps, die sich gut eignen.
Nein, sie sind natürlich NICHT meine Erfindung, aber sie sind frei zugängen im weiten WWW.



Beginnen wir ganz einfach heute mit GEHÄKELTEN.




Links sieht man ein sehr simples, doch recht wirksames Muster.
Ich glaube, es gibt einen Namen dafür, der fällt mir aber jetzt nicht ein.
Macht nix, oder?
Das Muster hat eine griffige Struktur, ist dicht und eignet sich gut für die Putzerei.
Klar, natürlich auch für das Peeling deiner Haut ...

Gehäkelt aus der PARIS von Lanade.
Schlagt für dieses Muster eine gerade Luftmaschenzahl an.
Das müsst ihr einfach ausprobieren, wie groß euer Tuch werden soll.
Ich habe 42 lfM angeschlagen - und so viele Reihen gehäkelt, 
bis es quadratisch war und ein ca. Maß von 21x21 cm hatte.

Muster Reihe 1:
42 lfM - wenden - 1lfM - 1M überspringen - 1fM - 1lfM - 1M überspringen - 1fM - 1lfM - 1M überspringen usw.
Muster Reihe 2:
1WendelfM - nun um die lfM der Vorreihe die fM häkeln und über die fM der Vorreihe die lfM bilden.
Die Reihen im Wechsel wiederholen.
  Die letzte Reihe bildet eine fM-Reihe. 
Henkel nicht vergessen - wer mag - 15 lfM.

*

Rechts, das kennt ihr schon, seht ihr das Waffelmustertuch.
Dazu findet ihr reichliche Anleitung schriftlich und
per Video im Netz.
Die Griffigkeit ist natürlich supermega!
Einsetzbar an allen Fronten.
(Natürlich nicht nur für Putzis, sondern auch für
Babydecken, Kissenhüllen, Untersetzer, Tischsets usw.
Wenn das Werk schön weich werden soll, dann bitte 
eine nicht so kleine Häkelnadel verwenden. 
Für Babydecken nehme ich 1-1,5 Nadelstärken
mehr als angegeben und sehr weiches Garn.)

Gehäkelt aus CLAIR (im WWW suchen, ihr werdet fündig).
Angeschlagen mit 50 lfM und mit NS 3,5mm
gehäkelt ergibt es eine Größe von ca. 19x19cm.
Gutes Händling.

*



Hier zeige ich euch Waschhandschuhe.
Die Größe entspricht den handelsüblichen Maßen 
eines gekauften Waschhandschuhs.

Gehäkelt aus einer Mischbaumwolle.
Von ROWAN - wunderbar weich und anschmiegsam.

Ich habe ca. 25 lfM aufgenommen und in Spiralen darum herum nach
oben gehäkelt, bis die Höhe von ca. 19cm erreicht war.
Die Breite ergab 15cm.

In der gleichen Art könnt ihr auch aus dickem 
Garn Topfhandschuhe häkeln.


*







Hand und Waschtücher im C2C-Look.
Von Ecke zu Ecke.

Oben seht ihr kleine zweifarbige Handtücher,
darunter Seiftücher.

Dieses Muster bietet sich an, wenn man nicht so genau weiß,
wieviel Maschen man anschlagen möchte, wie groß
das Tuch eigentlich werden soll.

Man beginnt in einer Ecke und lässt es wachsen.
Der Grip ist ebenso rustikal und einfach herrlich.

Für die Sauberkeit der Küche|Bad 
wie für die Körperpflege sehr geeignet.

Aber auch wieder gut passend für Decken und Kissen und was
dir sonst noch alles einfällt.

Auch hier der Rat: Für Baby- und andere Decken|Kissen bitte
um der Weichheit Willen mindestens eine Nadelstärke größer 
als angegeben wählen.

Für Putztücher ist das genau richtig, soll es doch auch kräftig putzen
können. Für die Körperpflege entscheidet selber, ob es 
kräftig reinigend oder eher schmeichelnd sein soll.

Die Anleitung dazu findet ihr unter "Waffelmuster" auch hier
überall im Netz | YouTube.


*





Das ist nur ein Ideenbeispiel.
Die Muster dazu findest du im Buch
→   "tücher häkeln" Für Küche und Bad   
[Librero]

Das verwendete Garn ist auch hier die tolle CLAIR.


*


Das war ein klitzekleiner Rundflug über gehäkelte Putz- und andere Tücher.
Vielleicht hat es euch gefallen, lasst mir gern ein Häkchen da.
Ein Kommentar würde das Ganze natürlich toppen ;-).


Anmerkung:

Sehr, sehr gern hätte ich euch Garne, Anleitungen,
Videos und sonstiges verlinkt.
Aber auf Grund der neuen [do**en] Datenschutzverordnung
ist mir das leider nicht mehr möglich. :(((

Dennoch: Ihr werdet unter den Bezeichnungen sicher fündig werden.


*

Herzlichst,





Donnerstag, 31. Mai 2018

c2c Grannyhäkelei - einmal anders [kleine Anleitung]




Wer jetzt ein tolles großartiges spektakuläres Muster erwartet, der wird vielleicht enttäuscht sein [oder nicht?], denn es ist nichts Spektakutäres, sondern ein einfaches Grannymuster, nur bissel anders angeordnet gehäkelt, was ich gern zeigen möchte.

Und es stammt auch nicht aus meinem Kopf, sondern ist die Summe aller gesehenen Grannyhäkeleien. 
Und ganz ganz sicher, vermute ich ;-), nicht unbekannt.

Aber dennoch - vielleicht mögt ihr das Altbekannte in neuer Art oder wiederbelebt - oder so ...


Also - auch hier - lange Rede kurzer Sinn - los geht's:





Sandnes Garn: Tynn Line
53% Cotton | 33% Viskose | 14% Leinen





Man beginnt das Tuch [oder ein anderes Arbeitsstück] an der Spitze und 
es fächert sich quasi flachwinkelig auf, was mir persönlich gut gefällt, 
da ein Tuch so flacher|schmaler 
-entgegen der sonst doch mehr spitzwinkeligen Art- 
an den Seiten wird.





Hier seht ihr eine meiner neuen Häkelnadeln aus Alu - glänzend in rosé.
Was mir super gefällt ist, dass die Nadelstärke gut lesbar eingeprägt ist,
und dass sie sich auch nicht ab- bzw. verwischt wie öfters bei anderen
Nadeln, bei denen die Zahlen nur aufgedruckt sind.





Das ist auch ein Stück gewachsen und macht so Spaß, da es kein Gezähle gibt und man 
im Grunde nicht Mitdenken ;-) muss ...
[Prima fürs Fernsehen ;-)]




Und nun zeige ich noch die letzten beiden Seiftücher, die fertig geworden sind.
Gehäkelt im herkömmlichen c2c-Muster.
[Demnächst im Shop.]

Ganz toll eignen sie sich für ein Peeling der Haut.
Aber auch ohne Peelingabsicht sind sie einfach schön zu gebrauchen.
Ich kann sie nur empfehlen.

Garn: Clair
100% Cotton

Bei Feingesponnen gekauft.









Kleine Anleitung c2c - einmal anders ...


Häkle in einen Fadenring

5 Stb.

Wenden.

Häkle  4 Stb [= 3 lfM + 3 Stb]
in die Lücke zwischen dem 1. und 2. Stb der Vorreihe.

Die nächsten 3 Stb der Vorreihe überspringen 
und in den Zwischenraum des 4. und 5. Stb  4 Stb häkeln.

[An den Außenrändern befindet sich IMMER ein Büschel 
aus 4 Stb, wobei das 1. Stb einer Reihe immer durch 3 lfM gebildet wird.]

Wenden.

3 lfM häkeln.
In den Zwischenraum des 1. und 2. Stb der Vorreihe
3 Stb häkeln.

3 Stb überspringen.

In den nächsten Zwischenraum zum nächsten Stb-Bündel der Vorreihe
ebenso 3 Stb häkeln.

3 Stb überspringen.

In den Zwischenraum des vor- und letzten Stb der Vorreihe 4 Stb häkeln.

Wenden.

3 lfM häkeln.
In den Zwischenraum des 1. und 2. Stb der Vorreihe
3 Stb häkeln.

3 Stb überspringen.

In die nächsten Zwischenräume der Stb-Bündel der Vorreihe
ebenso wiederholt 3 Stb häkeln ...

... am Ende in den letzten Zwischenraum 4 Stb häkeln ...


usw.



Und so verfährst du nun ständig und siehst dein Tuch|dein Arbeitsstück schön wachsen.







Viel Spaß und herzliche Grüße!





Mittwoch, 30. Mai 2018

Half Grannys - mögt ihr die auch? (kleine Anleitung)




Ich mag sie.
Es ist die einfachste Form, ein Dreiecktuch zu häkeln.

Und irgendwie habe ich so Lust, meine neuen Häkelnadeln arbeiten zu lassen.
Ich habe mir ein Set Alunadeln gegönnt und bin so zufrieden. Die glatte Form gefällt mir.

Bei dem bekannten Großanbieter mit A findet ihr schöne und preiswerte Angebote. 
Ich habe diese in einer roten (Kunst)Lederhülle mit 22 Häkelnadeln (toll sind auch die halben Größen) mit noch viel Zubehör wie Vernähnadeln, Markierer, Schnipper uvvvvm. für runde 11 € erstanden; da kannman nicht meckern, oder? 



Tja, nun musste gehäkelt werden.
An Seif- und Putztüchern habe ich mich schon ausgelassen.

Da kam mir das Verlangen nach einem sommerlichen Tuch. Obwohl - mit wärmerer|anderer Wolle ist diese Art Tuch auch herrlich für die kältere und kalte Jahreszeit geeignet.
Und dazu hat es meiner Meinung nach noch etwas Romantisches an sich - so á la Jane Austen ... oder wie die tollen Frauen in einem Blog bei Instagram unter den Namen *under_mothers_wings* ... so herrlich, diese Frauen! (Merke: kann ich das sooo schreiben? Ach, quatsch - klar ... ;-))

Ich hatte im Stash noch feines Garn aus 95% Baumwolle und 5% andere Fasern.
Gekauft bei ggh - und der Name des Garnes lautet REVA.
Mit Nadel der Stärke 2,5 - 3,5 zu verarbeiten.

Das Garn liegt schon seit 2 Jahren hier - ein gestricktes Tuch in der Farbe natur gab es im Shop (verkauft) und ein angestricktes ist auch auf der Nadel.

Und nun habe ich noch ein Tuch in "half Granny" - Art angeschlagen.
Allerdings verwende ich hier die Nadelstärke 4,5mm für die Fluffigkeit.



So, genug der langen Vorrede - hier ein paar Bilderchen.
Anschließend erklär ich euch die Technik, die ihr wahrscheinlich auch schon kennt, oder?





Ich bin sooo verliebt in diesen wunderschönen Farbton.




Das Garn ist fein verzwirnt, sodass man durch keine einzelnen Fäden sticht
und gut mit der Arbeit vorankommt.




Wie ihr sehen könnt, gibt es das Garn in vielen schönen natürlichen Farben.
Ich bin immer noch sehr angetan und begeistert von diesem Garn.

Ich glaub, es werden noch mehr Tücher folgen :-).






Und nun eine kleine Anleitung:

lfM = Luftmasche
Stb = Stäbchen

Häkle in einen Fadenring 

3 lfM (= 1. Stb) - 2 Stb - 1 lfM - *3 Stb + 3 lfM + 3 Stb* - 1 lfM - 1 Stb

Von * bis* ist immer die Mitte.


Die Arbeit wenden.

4 lfM (3 lfM = 1. Stb | 1 lfM zum weiterführen) - 

3 Stb in den Bogen (= lfM der Vorreihe) - 1 lfM - 

Wiederholungen

3 Stb in alle weiteren Bögen - zwischen den 3 Stb immer 1 lfM arbeiten.

Mitte | Spitze

wie erwähnt immer:

3 Stb + 3 lfM + 3 Stb


Die Reihen enden:

3 Stb in den letzten Bogen (lfM der Vorreihe) + 1 lfM + 1 weiteres Stb in den letzten Bogen.

Das sind am Rand die Zunahmen.

Anmerkung: Du kannst das Muster variieren.
Dann häkle einfach 4 oder 5 Stb und dazwischen 2(3) lfM.

Genauso kannst du die Größe deines Tuches selber bestimmen.
Einfach Reihe für Reihe häkeln, bis es dir groß genug ist.






Ich hoffe, es war verständlich?

Viel Spaß, wenn ihr nun auch ein bisschen Lust bekommen habt. 


Seid lieb gegrüßt






Sonntag, 27. Mai 2018

Hallo, meine Lieben ...




... und schon geht es weiter. Wir lassen uns doch nicht ins Bockshorn jagen auf Grund von ... ;-)

Nee, alles nach bestem Wissen und Gewissen geordnet und sortiert und berichtigt.


Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonntag, danke für alle Mailhilfe (ihr wisst ... ♥) und Treue.




In der Zwischenzeit standen natürlich die Nadeln nicht still.
Hier nur ein klitzekleiner Blick - weiteres und näheres folgen.

Also bis dahin: passt auf euch auf ... und seid gut behütet.





daheim gemütlich: Sneaker aus Seide & Alpaca.
| Werbung | im Shop |







Lieblingsspül- bzw. Seiftücher.
| Werbung | bald im Shop |




Ganz liebe Grüße



Dienstag, 22. Mai 2018

Info




Meine lieben Besucher,

auf Grund der neuen Datenschutz-Grundverordnung wird die Kommentarfunktion

vorerst auf Eis gelegt.

Es könnte auch sein, dass ab 24.06.2018 der ganze Blog für eine gewisse Zeit

der Sondierung "timeout" geht ... aber das nur eventuell und auch nur für eine

gewisse Zeit solange alles Unklare geklärt ist.

Es ist einfach eine absurde Sache :( ... und betrifft so viele Web- und Shopseitenbetreiber.

Allen Betroffenen und allen lieben "Guckenden" herzliche Grüße und Wohlergehen ..

bis bald!


Ganz, ganz lieben DANK für alle eure Treue ... ♥

PS: Bei Bedarf zu erreichen unter miasmarkt[at]web.de

Freitag, 4. Mai 2018

... und 1-2-3 ist es Mai!




Wonnemonat!
Mai!
Die Bäume schlagen aus (aufpassen! ;-) - aber den Witz kennt wohl jeder).

Es ist einfach schön, die Piepmätze abends und morgens singen zu hören.
Was sie wohl eifrig erzählen?


Was kann ICH EUCH erzählen | zeigen?

Mal sehen ...












Weiter ging es nochmal mit

Häubchen und Schühchen.
Bonnet & Shoes.
Clara - Bonnet.

Ich kann kein Englisch und somit nützen mir die
englischen Anleitungen in all den weltweiten Pools so gar nichts, 
außer als Anregung ...

Und so habe ich mal ein Häubchen 
dieser Art häkelnd nachgeahmt. 

Einen Kreis Stäbchen in Kombi mit 
diesen schönen Kästchen, welche man
für Tücher|Decken etc. im c2c-Stil häkelt.

Ich habe die Anleitung in deutsch für
mich (und euch?) aufgeschrieben.
Wer mag - hier zu erwerben.

Anleitungen für die kleinen Slipper gibt es en groß 
auf Youtube. Da wird jede, die es möchte, fündig.

Und eine Schleife häkeln ist auch nicht sooo schwer ... ;-)

Verwendet habe ich ein schönes Baumwollgarn,
luftig und "vegan" 
(weil Wolle, so toll Naturmaterialien sind,
doch manchmal Babys
Haut auch reizen kann).

Garn von DROPS (Muskat).



*





Auf den Nadeln befindet sich noch (allerdings weitergewachsen
als das Bild zeigt) ein Babyjäckchen mit kurzen Ärmelchen.

Ich finde dies Muster so toll!
Gestrickt aus Baby Merino von DROPS.



*





Allerdings habe ich mich am meisten in dieses Projekt verliebt.

Wie damals.
Baby - Lace - Kappe.

Da es dazu einen genauen Chart gab,
war es keine Schwierigkeit dies nachzuarbeiten -
auch ohne den Text zu verstehen.

Gestrickt aus Baby Merino von DROPS.



*







Zu guter letzt zeig ich noch
ein paar Lieblingssneaker.

Land - Idee.

Ich liebe sie einfach.

So weich und sanft am Fuß,
für den gemütlichen Sofaabend,
oder Gartenausruhtag ... oder ... 
- ihr wisst schon ...

Gestrickt aus Alpaca | Seide von DROPS.


*


Ihr Lieben,
noch mehr habe ich fertig,
etwas anderes - für den täglichen Bedarf ...
das gibt's beim nächsten Mal zu sehen.

Also - kommt vielleicht ab zu mal
vorbei und schaut nach ... 



Herzlichst,