Samstag, 21. Januar 2017

Von Leibchen, Söckchen und von Schafwolle





Da ist mir etwas über den Weg gelaufen ...

Es ist schon sehr (gemein und hinterhältig) verführerisch, wenn man in der weiten WWW-Welt ständig auf neue Anregungen stößt - und sie natürlich UNBEDINGT umsetzen muss!


Obwohl ich etliches auf den Nadeln habe,
MUSSTE ich unbedingt ... aber seht selbst!

Vielleicht verliebt ihr euch ja auch in so ein Teilchen
und möchtet es nachmachen?



 Punkt 1)

Leibchen. Oder Hemdchen. Oder Westchen. Pullöverchen ... 
Jedenfalls ist es ein feines Schmeichelteil für untendrunter, dazwischen oder obendrüber.
Fürs Warmhalten eben.





Feine Alpacawolle.
Mit Nadel 3.0 in kraus re und rund gestrickt.
Für ein Baby von ca. 0 - 3 Monate
90 Maschen angeschlagen.




Fast fertig.
Noch Fäden vernähen, den Schulterschluss machen.


*


Gesehen hatte ich das Leibchen auf Instagram bei Naturkinder.
Ach, und ich war gleich verliebt.

Naja, anfänglich probiert man ja selber gern.
Ist auch gut gelungen, aber Naturkinder erzählte noch
so viel mehr davon - von Wolle zB.
Und von einer Anleitung.

Die Wolle MUSSTE ich auch haben.
Schafwolle. Vom Feinsten.

Es ist eine tolle Dochtwolle
und riecht (wem das stören würde) 
nicht nach Schaf.








Ich habe sie in zwei Stärken gekauft.
Herrlich.

Da ich es nicht so aus dem Lameng mit den Maßen habe,
habe ich mir die Anleitung natürlich auch noch gekauft. :-)


Nebenbei bemerkt - 
gibt es da noch andere tolle Anleitungen!
Wunderschön. 



*



Punkt 2)


Nun ja.
Von der feinen Alpaca hab(tt)e ich noch einiges übrig.

Gestern wurden dann noch zum Hemdchen 
ein paar kleine Söckchen fertig.











Was ich heute mache?

Da hätte ich noch feine zarte rosa Alapca da ... :o)



*


Ich wünsche euch von Herzen
ein schönes Wochenende ...


... und dass euch all das begegnet, 
was ihr auch anderen gern wünschen würdet ...