Sonntag, 30. April 2017

Von Bonnet bis Wabe




Ich liebe Merino. 
Das habe ich in letzter Zeit wieder ganz oft für mich feststellen dürfen.
Diese Wolle lässt sich einfach so toll verstricken.

Ich habe einige Sachen ausprobiert - und das, was umsetzbar war, seht ihr hier:




B - wie Bonnet


Nach immer wieder neuen Versuchen,
die aber nix wurden,
hatte ich mir nun eine Bonnetanleitung gekauft. 

In Englisch.

Ich hätte es wissen müssen!!!

Das war nix ... 

Ich kann kein Englisch, 
und ich will mich da auch nicht
in diese skurillen komplizierten Abkürzungen hineinfitzen.
Und mir dazu 1000 Listen und Beschreibungen 
hochladen, ausdrucken und 
anschauen - NEIN - will ich nicht ... 

Da bin ich eisern ... ;-)


Also - Anleitung weggetan,
mich mit frischem Kaffee versorgt
und nochmal das Hirn in Aktion gebracht.

Dazu ein Uraltbuch (von Uroma - oder so ...)
hervorgekramt, nach Muster geschaut und
endlich losgelegt.

Und siehe da, was lange währt - wird auch mal gut,
finde ich.

So entstand eine kleine Bonnet für 
Neugeborene mit einem Birkenblattemuster.








Noch Fäden verstechen und Knöpflein annähen.

Merino extra fine. Grau.



*


Ein Modell mit einem Spitzbogenmuster
ist in Arbeit.





Hierzu wird es eine (Kauf)Anleitung 
in DEUTSCH geben.

Ich gebe "Rauchzeichen",
wenn ich sie fertig habe.

Merino exta fine. Natur.



*



W - wie Wabe






Vor einiger Zeit lief mir dieses Wabenmuster über den Weg.
Und ja, klar - musste ich es ausprobieren.




Ich bin einfach begeistert,
wie mit wenigen Reihen und mit nur 
rechten, linken und Hebemaschen doch so
ein eindrucksvolles Bild zu schaffen ist.



Cotton Merino.
Natur - taupe - dunkel- und hellblau ...


*


Ich wünsche euch allen 
einen wonnigen Sonntag
und einen schönen 1. Mai.


Danke fürs Schauen.
Danke für alle netten Worte.

Seid lieb gegrüßt!