Mittwoch, 11. Januar 2017

Zwergenmützchen - Zipfelmützchen - Pixie ...





... oder wie auch immer sie genannt wird: 
Sie ist aller ortens wieder ausgekramt.

Meine Großmutter strickte sie schon aus Schafwolle für die ganz Kleinen 
und etwas Größeren.
Und ich mag sie sehr - ich mag überhaupt 
dieses Traditionelle, etwas Rustikale, Bäuerliche ...

Das hat Erfahrungswert - und was sich immer schon bewährt hat, 
bewährt sich sicher auch heute noch.


Momentan tummeln sich einige Mützchen auf den Nadeln. Noch bin ich am Probieren via Maschenproben - welche Wollestärken und Nadelsgrößen mit wie viel Maschen usw. 
Kennt ihr sicher. Das ist ein Prozess.


Ich zeig euch mal ein vorläufiges Ergebnis. 















Die Mützchen habe ich aus Merinowolle gestrickt -
in verschiedenen Stärken.

Anleitungen findet ihr einige im Netz,
zum Beispiel bei Kirschkernzeit (danke schön!).

Man kann die Mützchen mit oder ohne I-Cord-Abschluss
fertigen. Beides geht - ist eben Geschmacksache.



Danke für all euer Interesse und lieben Worte.
Ich grüße euch herzlichst und wünsche euch
eine richtig gute Zeit.






Kommentare:

  1. Liebe Gisa, erst einmal wünsche ich Dir ein wundervolles Jahr 2017! Mögest Du weiterhin viel Freude daran haben, viele, tolle kreative Ideen umzusetzen. Ich freu mich schon seit einiger Zeit an Deinem schönen Blog, aber fürs neue Jahr hab ich mir dies und dies vorgenommen und dazu gehört eben auch, nicht einfach nur stille Leserin zu sein. Deshalb sag ich an dieser Stelle einfach mal Dankeschön! für alle Deine wunderbaren Anregungen & Anleitungen! Bis bald - sei herzlich gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  2. ach gottchen ist das süß, ich bin ganz verzaubert und muss deinen post gleich mal meiner freundin zeigen, sie hat gerade ein baby bekommen, kann aber nur häklen, nicht stricken (ich kann auch nur häkeln), aber ganz bestimmt bekommt man ein solchens mützchen ja auch als gehäkelte variante hin.
    ja da hast du recht, dass ist echt eine alte mützenform, habe ich lange nicht gesehen... gefällt mir jedoch wunderbar. eine schön idee !!
    liebe grüße von der verschneiten insel,
    mandy die hummel...

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Mützchen,einfach traumhaft! Leider kann ich nicht mehr stricken,dafür nähe ich jetzt.
    Ich bewundere immer sehr ihre Werke.
    Weiterhin viel Freude.
    Eine stille Leserin R.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rika, vielen lieben Dank für die netten Worte. Schade, dass Stricken nicht mehr geht - aber Nähen ist eine wundervolle Tätigkeit - viel, viel Freude dabei! Ich wünsche ein sehr shcönes Wochenende! ♥lichst, Gisa

      Löschen
  4. Hier werden demnächst einige kleine Menschlein schlüpfen. Das wäre bestimmt mal zu schaffen...
    Danke für die zaubersüsse Idee!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Liebe, fleißige Gisa,
    diese süßen Mützchen halten sicher warm. Meine Schwiegermutter fand sogenannte Teufelskappen immer sehr gut. Wie immer die aussahen....vielleicht ist es eine Anregung für dich. Sei ganz lieb gegrüßt, deine Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisa, es ist so schön, dass wir nun - neues Jahr - neues Glück - so nett "ins Gespräch" gekommen sind. Möge der Faden - im wahren und auch übertragenen Sinne - nicht abreißen. Sei ganz lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
  7. oh jaa..
    an diese Art Mützen kann ich mich auch noch erinnern

    schön sehen sie aus ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen