Freitag, 26. Januar 2018

| friday for you | → to day: Bullet Journal




Habt ihr Lust?
Euren ganz eigenen Kalender zu gestalten?
Dabei festzuhalten, was war und ist und werden wird?

Nicht nur stinknormale Termine einzutragen, sondern auch Besonderheiten → wie Ideen, Gedanken, Beschlüsse, Vorhaben, Träume ... uva.?

Ja?
Mit schönen Stiften und diversen Materialien und ganz verspielt zu arbeiten - oder ganz sachlich fein ohne allem Schnickschnack?

Dann seid ihr heute ganz richtig hier.
Ich möchte euch in weiteren Folgen gern dieses schöne Tun ein bisschen näher bringen 




in einem Bullet Journal.

Dazu Tipps und Kniffs zeigen, auch Videos und Anleitungen verlinken  
vielleicht findet ihr ja Gefallen daran.

Das wird alles in ganz unkomplizierten Abständen erfolgen → 

sozusagen an einem   | friday for you | → weil sich das Wochenende anschließt und man sicher etwas mehr Zeit findet, sich damit erst einmal auseinanderzusetzen.


Ein Letztes vorweg - WER HATS ERFUNDEN?


 → Ryder Caroll → ← Bullet Journal 





*



Also - lasst uns beginnen! 

Was benötigst du?

Natürlch ein Journal → ein einfaches Heft genügt.
Günstig ist ein dickes A4 Heft mit leeren bzw. gepunkteten Seiten.

Du kannst dir aber natürlich sehr schnuggelige Bücher von überall her kaufen.
Das bleibt ganz dir und deinem Anspruch/Geschmack überlassen.

Preiswerte findet man oft auch in den Müller-Drogerien oder anderen Schreibwarenabteilungen
in den verschiedensten Märkten.

Ich habe mir bei Amazon ein schönes Heft, welches im Angebot war, für annehmbares Geld
gekauft.

Praktisch und gängig sind die Hefte von *Leuchtturm* (Amazon) - da hatte ich mir 2017 ein graues Heft als Arbeitsheft gekauft.







*










Mein neues Bullet Journal - noch ganz jungfräuchlich ...



Dazu benötigst du natürlich einen Stift zum Schreiben.
Einen Lieblingsstift.

Oder viele Lieblingsstifte.

Und 1 Tape ...

oder gaaaaanz viele Tapes und Kleber und - und - und.

1 Lineal. Oder ganz viele ... ;-)


Ja - all das bleibt deiner Vorstellung vorbehalten.



*

Was ist ist nun Bullet Journal - ing?
Wie sieht das aus und was musst du tun?

Hm, warum soll ich jetzt umständlich alles erläutern,
was liebe Menschen schon vor mit taten?

Hey, also verlinke ich euch mal die liebe 





Die weiß das ganz genau und erklärt das meiner
Meinung nach am besten.


Habt also viel Spaß!










Hier ein paar Beispiele ...


*


Wenn es euch gefallen hat und ihr interessant fandet,
dann lasst gerne einen Kommentar oder ein Häkchen im Kästchen da.
Dankeschön.


Bis zum nächsten

| friday for you |




Kommentare:

  1. Ich bin immer wieder fasziniert, wie schön diese Hefte aussehen. Ich träume irgendwie auch davon, habe aber gemerkt, für mein Lebenstempo sind sie zu aufwändig. Auch, weil ich mit zeichnen nicht zutraue. Ich komme sehr gut klar mit „mein Jahr“. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das ja
    Danke fürs zeigen, es ermutigt mich, bei mir dran zu bleiben!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yase, danke - ich bin auch so eine Nichtdranbleiberin - bzw. -könnerin, eben weil so viel anderes im Leben ist. Aber ich schreibe eh alles soweit auf - Termine, Anleitungen, Infos, Tipps usw. - und so dachte ich mir, kann ich das auch einfach fortlaufend in ein Heft machen. Ich will mich dazu zwingen - (der Post hilft mir auch dazu ;-)) ... und es ist nicht viel. Man muss ja nicht ein Bilderbuch daraus machen - der Herr, der's erfunden hat, führt das ganz nüchtern. Ups, das war lang - aber von Herzen - liebste Grüße!

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Gisa,
    so ein Bullet Journal ist das "Beste was es gibt"! Ich habe mir eins im vergangenen Jahr gefertigt und es bis jetzt
    sehr gut genutzt. Warum haben wir das nicht schon früher gemacht. Heuer habe ich auch bereits eins angefangen......
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Karin, das ist ja fantastisch, dass du das Journal so toll nutzt. Ich bin dabei, es endlich-endlich mir auch anzugewpöhnen, nicht nur alles fix auf 1000 Zettelchen zu schreiben ... ;-)
      Hab einen wunderschönen Tag! Deine Gisa.

      Löschen
  3. Liebe Gisa,
    meins benutze ich seit November und bin nach wie vor total begeistert von den Möglichkeiten. Keine rumfliegenden Zettel mehr, alles was wichtig ist mit einem Griff zur Hand. Und ich bin seit dem deutlich besser organisiert. Ich merke sogar, wie viel Zeit ich habe - oder halt auch nicht. Aber dieses sich zwischendurch Gedanken machen, zu überlegen was morgen oder in der nächsten Woche wichtig ist, was ist dringend und was hat Zeit...oder auch was ich schon lange vor mir herschiebe und nun endlich gemacht wird - für mich eine wunderbare Möglichkeit der Organisation. Und ich mag auch den Rückblick, das Blättern durch die Seiten, ob sie verziert sind oder nicht. Ich würde mich sehr freuen, wenn du öfter über Bulletjournaling schreibst!
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, du liebe Anke, für die guten Gedanken dazu. Mir geht es wie dir - was die rumfliegenden Zettel betrifft. So grob hatte ich immer einen Kalender für eben die ganz normalen Termine - aber all die Gedanken und Ideen und Rückschlüsse blieben dabei irgendwo in der Luft hängen. Ja, wenn ich kann und wenn es sein soll, werde ich gerne weiter berichten, was das Journal mir sein wird. ♥ Sei ganz lieb gegrüßt von deiner Gisa.

      Löschen
  4. Liebe Gisa, eine wunderbare Idee, die ich immer wieder sehr faszinierend finde! Mir geht es nämlich regelmäßig so, dass ich diejenigen bewundere, die ein solches Journal auf phantasievolle und ausdauernde Weise füllen. Ich weiß nicht, wie oft ich schon damit begonnen habe und dann... Aber ich geb nicht auf und werde jetzt, neu motiviert wieder einen Anfang wagen. Dankeschön für den Motivationsschub - sei lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Lene, wie schön, dass du schreibst - und was du schreibst. Denn - genauso ging es bisher mir. 1000mal begonnen, wieder weggelegt - aber ich hoffe, da ich es hier öffentlich gemacht habe, dass es mir selber hilft, es dieses Mal durchzuhalten. Von ♥en sei recht lieb gegrüßt von deiner Gisa.

      Löschen
  5. das sieht sehr schön aus
    aber warum diese schreckliche englische(oder amerikanische) Bezeichnung ;)??
    für mich wäre so ein Heft viel zu zeitaufwändig
    früher habe ich solche schwarzen Jahreskalender gekauft
    und reingeschrieben .. meist in Stichwörtern
    irgendwann wurde es immer weniger
    aber ist schon interessant einmal nachzulesen was man so gemacht hat ..
    heute hat man dafür einen Blog ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du liebe Rosi, genau - warum immer dieses Englisch? - Das frage ich mich auch. Ich weiß nicht, ob man es merkte, aber ich versuchte immer, wenn möglich, beim Deutsch zu bleiben, wenn etwas beschrieben, vorgestellt usw. werden sollte. Manchmal gelang es - manchmal ging es einfach nicht, weil man den KERN der Sache sonst nicht trifft. So auch hier - das Bullet Journal erfand nun mal kein Deutscher - und deshalb hat es auch diesen Eigennamen. - Was die Handhabung betrifft - natürlich kann man jedemögliche alte, kleine, neue, große oder so - KLadde/Heft verwenden. Er selber, der Erfinder, handhabte das ganze ja wirklich sehr schlicht. Und das wird es bei mir auch sein. Ohne großen Schnickschnack. Ich danke dir sehr für das Schildern deines Empfindens. Und grüße dich sehr herzlich als deine Gisa. ♥

      Löschen
    2. lieben Dank für deine Erklärung
      ich wusste nicht dass es ein Name ist
      der Begriff war mir völlig fremd ;)
      liebe Grüße
      Rosi

      Löschen
  6. Liebe Gisa, ich mache das schon lange!!! Allerdings habe ich mehrere Hefte für verschiedene Bereiche! Bastelideen, Sprüche/Gedanken und Handarbeiten! Ich liebe meine Hefte! Schön, daß du das hier mal vorstellst!Vielleicht sollte ich auch mal ein Jahresheft mit allen Bereichen machen!
    Lieben Sonntagsgruß,Ulla

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Besuch und noch mehr natürlich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt!
Vielen Dank!

Aus Gründen der europäischen DSGVO muss ich darüber informieren, dass, solltest du hier bei mir kommentieren, neben dem Kommentar auch der Zeitpunkt der Erstellung und der von dir gewählte Nutzername gespeichert wird. Mit der Nutzung meiner Kommentarfunktion erklärst du dich automatisch mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Die Daten werden aber nur zu meiner Sicherheit gespeichert und nicht weiter gegeben. Bitte lies dir dazu auch meine Datenschutzerklärung durch.