Sonntag, 23. Juli 2017

Sonntagsplausch




Schon wieder eine Woche herum - und es ist nix richtiges geworden.
Ich habe mich im Ausprobieren verzettelt. Also gibt es kaum etwas zum Zeigen.

Ist aber auch schwierig, wenn einen die Gedanken so überrennen und alles hin und her werfen.

Aktuell neben Mützen stricken u.ä. habe ich gerade mal wieder kleine Häkeleien für Körbchen eingeschoben. Der Bestand umfängt nur noch eines - also mussten neue her.

Noch unfertig warten sie auf Beendigung.




Dieses Mal aus Wolle gehäkelt - fest, stabil aber auch weich und schmiegsam.



*


Tja, das Netz vom letzten Post ist nix geworden. Entweder bin ich unfähig, zwei deckungsgleiche Böden herzustellen, die dann beim zusammenhäkeln auch passen ... oder .. keine Ahnung. Es passte nicht. Es wurde schief und krumm und - ich hab's in die Ecke gepfeffert.

Als ich dann Doros Kommentar über die Bomull Lin las (und auch noch Claudias Kommentar im Kopf hatte) las (danke ihr! ♥) - entschied ich mich nochmal für ein Tuch.
So kann's gehen. Entweder es wird was - oder es fliegt endgültig in die Ecke ...



Nach weiteren Reihen wird ein Muster an der geraden Kante eingefügt.



*



Und nun noch ein paar Bemerkungen :-) ...

Meine liebste Yase
wenn man ALLE Kiner endlich (;-))
aus dem Haus gejagt hat,
nur noch mit dem Liebsten die Wohnung bevölkert,
dann kann man sich am Wochenende erlauben,
den Kaffee ins Bett zu holen und dabei zu häkeln.

Jaja, so ist das - hihi ... :o)))))



*



Du liebe Hilda, du hast das so schön geschrieben.
Danke dafür. 
Und irgendwie hatte ich jetzt richtige Wisntersehnsucht ...
Kamin - Kerzen - Tee - Kaffee - Düfte - Handarbeit ...


 *


Danke für alles Lesen und für eure Kommentare.
Danke für eure Zeit!


Habt eine tolle Woche!



Samstag, 15. Juli 2017

Was so blieb ...



... von der Woche.

Das Empfinden, dass die Zeit sich immer toller dreht (hatten wir ja schon, ne ...) und so eine Woche wie nix rum ist, ist weiterhin vorhanden - aber ... ich mach mir jetzt nichts mehr draus und denke: okay, ist eine Woche rum; was du nicht geschafft hast, läuft nicht weg und hat Platz in der nächsten oder übernächsten Woche. Punkt.


Vor einiger Zeit hatte ich ein paar Seiftücher gestrickt. Und hatte diese so fein verpackt ;-), dass ich sie lange nicht mehr fand. Puuh - da zweifelt man an sich selber ... 

Als ich vor einigen Tagen dann nochmal eine Suchgroßaktion startete, lagen sie ganz friedlich in einer schönen Plastikbox, geschützt vor den Unbilden des Lebens - ha ... solche Schlawiner!

Die habe ich nun fertig gemacht, und sie sind auch schon im Shop gelandet.
Ein Trio mit einem wunderschönem Stück Zirbel-Schafmilchseife.
Was die Seife so besonders macht, könnte ihr in der Shoperklärung dazu lesen. :o)
Spannende Geschichte ...






100% Baumwollgarn.


*


Dann ist regelrecht ein Wunder geschehen:

Ich habe mein Mühlentuch fertig!
Naja, fertig nach fast einem Jahr war es im März.
Aber es musste noch gespannt und Fäden verstochen werden.
Warum ich so lange damit herummachte - keine Ahnung!

Und nun hat es auch schon das Haus verlassen.

Ich werde sicher aus diesem recyceltem Baumwollgarn ein weiteres stricken 

Es ist echt klasse geworden.
Pure Natur mit Zopf und Lochmuster.

Eben so richtig für einen 
Mühlen- und Landbesuch :-).






100% recyceltes Baumwollgarn


*


Auf den Nadel habe ich verschiedene Tücher.
(Und Socken.)

Da ich gern natürliche Materialien verwende,
hatte ich die Idee, aus einem Baumwoll-/Leinengarn
ein Tuch zu stricken.

Es ließ sich auch gut an - und ich weiß, dass daraus
schon Tücher gestrickt wurden.


Aaaaaber -, irgendwie hat mir das doch nicht wirklich zugesagt.
Es ist schon ein etwas grobes Garn - und meine Zweifel,
ob es trageangenehm wird, waren doch groß und überwogen.

Ich denke, ich habe da so mein eigenes Fühlen.
andere empfinden das sicher auch wieder anders,
was völlig total in Ordnung ist.

Lange Rede - kurzer Sinn: Ich habe gerippelt.

Und mich meiner Netzhäkelliebe hingegeben
und heute morgen (im Bett! JAAA - mit Kaffee und
einem schlummernden Mann dabei :o)))) ein Netz
aus diesem tollen Garn gestartet.

"Sinchens" (auf Instagram und bei Etsy) hat mit ihrer Netzhäkelei
mich wieder daran erinnert, dass ich doch auch weitere Netze häkeln wollte ...

Das macht mir doch wieder Freude!

Euch vielleicht auch?
"Sinchens" wird auf Etsy wohl
bald eine Anleitung einstellen,
wer sich ohne nicht zutraut.




 Baumwoll-/Leinengarn (Bomull Lin)



*



Und nun bleibt mir noch
herzlichst zu danken für alle
lieben Worte von euch.
DANKE.

Und ein frohes Wochenende zu wünschen.

Bis zum nächsten Mal!



Dienstag, 11. Juli 2017

Von Stirnbändern und so ...




Ihr Lieben, ich grüße euch herzlichst!

Endlich ist es nicht mehr so schwül - 
und die Stricknadeln kleben nicht mehr an den Händen fest. 
Huch ... das war aber auch schwierig ... 


Es ist nicht viel geworden, aber einiges, was ich längst mal begonnen hatte, habe ich fertig stellen können und ist auch in den Shop gewandert - Dinge für die Kleinsten und Kleinen.





Hier allerdings habe ich gerade ein paar Socken auf den Nadeln.
Und einen Espresso getrunken - ich mag den so ...
Und Gottes Wort gelesen.

Eine Socken-Auftragsarbeit, die mir viel Freude macht,
weil die Wolle so herrlich ist (Merino).

Das Muster fand ich in einem meiner unzähligen Bücher ;-)
und ist eigentlich an Handstulpen zu finden.
Aber ich denke, auch für Socken eignet es sich gut.
(Noch sieht man nicht viel - ich zeige es sicher später nochmal genauer).

*

Hier nun eine Reihe von gestrickten Stirnbändern im beliebten Brezelmuster.
Und mit dekorativer Kordel.

Lisi zeigt es sehr schön zum Nachstricken.





Diese sind aus Merinowolle gestrickt.





Und diese aus feinem Alpaca.





Aus Mangel eines passendes Models habe ich
das Band einfach über eine Schüssel gestülpt,
damit man einen Eindruck bekommt ...

Mein Mützenkopf war für die Kindergrößen zu groß.


*


Und ja, meine Lieben, das war's auch schon wieder.
Ich wünsche allen denen eine sehr schöne
Ferienzeit die sie noch vor sich haben.

Und allen anderen ein gute Zeit daheim.

Bleibt behütet.




Dienstag, 4. Juli 2017

Alles nur geplant ...



Wie schnell doch die Zeit rennt - ich glaube, ich wiederhole mich ständig - ups ... ;-)
Aber ich habe seit längerem so das Gefühl, dass ich hier gar nicht mehr hinterher komme.

Ihr Lieben, ich lese euch - sehr, sehr gern - aber zum Kommentieren komme ich größtenteils nicht. Ich wünsch mir aber selber, dass das wieder anders wird. Vlt sollte ich meine Prioritäten mal prüfen und anders setzen? Nur wie?

Was lassen, was tun? Nun ja, es wird sich ergeben ...


Vieles ist fertig geworden - und ich muss es noch fotografieren.
Einiges habe ich neu begonnen und bin selber gespannt, ob's was wird.
(Ihr werdet es dann sehen).

Nebenbei habe ich auch noch einige Wollen und Muster kombiniert und ausprobiert - zB. für Tücher.
Da bin ich dann auch selber neugierig, was ich weiter fortsetzen werde - und was bleibt.


Hier gibt's ein Gewurschtel von Pröbchen. Alles Alpaca und Seidengarne.




Alle Tücher sind inzwischen gewachsen.
Bei dreien habe ich vor, sie wirklich weiter zu stricken.
Bei einem bin ich mir nicht so sicher ...





Das ist dieses. Es ist ein Rhombenmuster.
Hier gefällt es mir noch ganz gut, aber wenn man
das Muster in den weiteren Reihen vervielfältigt, 
weiß ich noch nicht so recht, ob das Garn dazu geeignet ist -
oder ob es doch zu locker wird.





Dieses Chunky-Tuch ist gerippelt 
und wird ein Herrenloop.
Dafür eignet sich die Wolle und auch das Maschenbild hervorragend.
Natürlich gibt's da keine Löcher, sondern ein gröberes Muster mit 
Hebemaschen.





Und ein letztes ... ein schon weit voraus gegriffenes Projekt steht noch auf dem Programm.
Handschuhe. Gehäkelt.

Die Idee kam mir durch ein Häkelbuch -
natürlich habe ich mir eine andere Grund-Anleitung bei DROPS
ausgesucht. Aber das Häkeln von Handschuhen ist an sich 
auch keine große Kunst. Wer ein wenig Häkelerfahrung hat,
wird damit gut zurecht kommen.

Ich glaube, sie werden schön - so schneeweiß ... 
und trotz Sommerwärme spüre ich dabei die
frische Kühle eines Winterwaldes ...


So, das war mein kleiner Ausflug in mein Tagesgeschehen.

Ich wünsch euch allen eine sehr schöne Sommerzeit,
erholt euch gut - und seid lieb gegrüßt 
bis zum nächsten Mal!




Samstag, 17. Juni 2017

Kleine Dinge am Samstag



Wo fange ich an?
Ich merke, dass ich ganz schon hinterher hänge ... immer wieder und immer noch.

Aber gut. Ich denke, ihr kennt das: Wollen und Vollbringen sind zwei paar Schuh! :-)

Heute will ich und vollbringe ich hoffentlich auch.


Auf den Nadeln tümmelt sich so einiges.
Von dem, was ihr auf dem letzten Blog seht, ist nichts wirklich so richtig fertig (schäm).
Bei vielen braucht's nur noch das Fädenverstechen und Blocken und letzte Handgriffe.

Ich weiß nicht, derzeit tu' ich mich so schwer damit. Nicht gut.
Also werde ich heute mal sehen, was ich fertig bekomme.



Zu zeigen wären einige Dinge, aber eben auch alles in Arbeit, was mir aber so viel Freude macht.

Granny strickt für Kids. :-) Und ja, bald darf ich mich Ur-Granny nennen ... boah!
Ergo haben es mir verständlicherweise derzeit die kleinen Dinge besonders angetan.





Dieses niedliche Babyhalstuch ist inzwischen fertig.
Da es neutral bleiben sollte - also für Mädchen wie Jungen gleichermaßend passend -
habe ich mir dazu noch andere sehr schöne Holzknöpfchen organisiert.

Merino Baumwoll Gemisch in hellem Himmelsgrau.




Ein Tuch für Neugeborene
Passendes Mützchen in Arbeit.
In zartem Rosa.

Merino Baumwoll Mischung



*





Arbeitsfotos - dabei inspirierende Bilderschau.
Ja, auch Türen regen mich an ... :-)

(Schon komisch, wie das gleiche Himmelsgrau sich hier zeigt ...)






Kinderloop mit feinem Muster.
Merino Baumwoll Mischung





Kids - Strinbänder in Runde ohne Naht gestrickt.





Küchen - Bad - Utensilien
Tücher für alle Fälle.

Aus supertoller 100%iger Baumwolle 
60° waschbar.


Alles baldigst im Shop.


*


Meine Lieben,
euch ALLEN ein wunderschönes Wochenende.

Mit allem, was euch wohl tut.
Gemütlich auf dem Sofa, weil es draußen regnet und stürmt?
(Wie wohl hier bald ... )


Oder im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon.


Immer mit Kaffee oder Tee und Leckerem 
und Strick-/Häkelzeug dabei.


Oder mit einem tollen Buch.
Derzeit lese ich Hakan Nesser:

Das grobmaschige Netz
Ich LIEBE Thriller!







Dienstag, 23. Mai 2017

Oh oh ...




... schon wieder ist viel mehr Zeit ins Land gegangen, als ich wollte, um den nächsten Post zu schreiben.
Dabei habe ich so viel um die Ohren, bzw. mache mir viele Gedanken, wie es weitergeht mit all der Wolle und Co.

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich date mal schon was man so Herbst/Winter 2017/2018 mögen wird.

Echt, mir schrieb eben eine liebe Instagramerin (hihi - cooles Wort!), dass man in Dekomärkten schon die Herbst-/Winterware erwartet. Ist das nicht verrückt? 


Naja, nicht desto trotz habe ich dennoch einige Sommersachen auf der Nadel, bzw. fertig - bis aufs Fädenverstechen und Blocken - aber ein Tuch kann ich schon mal zeigen.






100% Baumwolle..
Wow, die liegt gut in der Hand und lässt sich toll 
verstricken.

Es ist ein schönes Schaltuch geworden.
Nicht so arg breit, aber schön lang.
Und so fein sommergeffällig.
Wird noch gespannt und vermessen.

Muster: unterschiedliche Verfahren - rechte und linke 
Maschen, Lochmuster, krause Reihen ...






Hier gibt's den Beginn eines/einer Schales/Stola zu sehen.
Gestrickt aus Cotton/Merino und Silk/Alpaca.
Wahnsinn. Welch Gefühl zwischen den Fingern ...
(Etwas weiter als auf dem Foto bin ich schon! ;-) )

Muster: Phantasie ...  
durch Maschen zusammenstricken und Umschlägemachen erreicht.







Ein weiteres Sommer- bis Herbsttuch geht flugs voran.
Ja, auch wenn es so fein und leicht wie eine Feder ist,
hat es doch die Eigentschaft im Sommer zu kühlen,
und bei kühlen Tempis zu wärmen.
Sehr edel und wunderschön - Garn aus Seide und Alpaca.

Muster: 2-farbige streifige und krause Reihen mit mittigem Lochmuster.






Und hier gibt's einen kleinen Blick auf das,
was eben Ende des Jahres folgen wird.

Aber dazu viel später mehr.
Ich bin noch in der Probierphase.


*


So, ihr Lieben.
Danke für alles Lesen und Interessieren.
Danke den Neudazugekommenen,

Ich hoffe, ihr findet ein wenig schöne Anregung
für den manchmal doch tristen Alltag ...

Dank an euch, die ihr so herrlich kommentiert habt.
Fühlt euch umärmelt!


Bis bald .... ! ♥



Montag, 15. Mai 2017

Wabenschal




Oh, wie hinke ich hinterher.
Wo ist nur die Zeit geblieben?

Nun gut.
Ist eh müßig darüber nachzudenken warum.
Es ist halt so.

Ich habe so einiges ausprobiert, begonnen, verworfen, neu angenadelt ... sehr vieles tummelt sich nun in meiner Box für "Projekte im Prozess".

Zwischendrin hat's mich (uns!) auch fürchterlich grippal erwischt. Und das gleich 2x in Folge.
Da hat man schon zu tun, um wieder richtig auf die Beine zu kommen - und ans Stricken etc. zu denken war nicht drin. Die Lust dazu war ganz weit vergraben.

Deshalb - die Bonnetanleitung sollte auch auch schon lange geschrieben sein ... stöhn ... das Rauchzeichen muss aber noch ausbleiben. Aber ich geb's nicht auf, es wird schon werden.

So langsam kriecht die Kraft in mir wieder hoch, Nadeln halten zu können ;-).
Es ist schon echt verrückt, wie schwach man sich fühlen kann.

An Fotos kann ich euch nur die vom Wabenschal zeigen.
Der Schal ist fertig und auch schon bei der Besitzerin. Wie ich weiß, ist er genial angekommen.
Das freut mich natürlich.





 


Cotton Merino in blau, grau, beige, natur.
Wabenmuster.



*



So, viel Begonnenes will nun weiter sortiert werden.
Gedanken ausgebaut,
und Pläne umgesetzt.

Mal sehen, was wird.

Seid von Herzen lieb gegrüßt!






Sonntag, 30. April 2017

Von Bonnet bis Wabe




Ich liebe Merino. 
Das habe ich in letzter Zeit wieder ganz oft für mich feststellen dürfen.
Diese Wolle lässt sich einfach so toll verstricken.

Ich habe einige Sachen ausprobiert - und das, was umsetzbar war, seht ihr hier:




B - wie Bonnet


Nach immer wieder neuen Versuchen,
die aber nix wurden,
hatte ich mir nun eine Bonnetanleitung gekauft. 

In Englisch.

Ich hätte es wissen müssen!!!

Das war nix ... 

Ich kann kein Englisch, 
und ich will mich da auch nicht
in diese skurillen komplizierten Abkürzungen hineinfitzen.
Und mir dazu 1000 Listen und Beschreibungen 
hochladen, ausdrucken und 
anschauen - NEIN - will ich nicht ... 

Da bin ich eisern ... ;-)


Also - Anleitung weggetan,
mich mit frischem Kaffee versorgt
und nochmal das Hirn in Aktion gebracht.

Dazu ein Uraltbuch (von Uroma - oder so ...)
hervorgekramt, nach Muster geschaut und
endlich losgelegt.

Und siehe da, was lange währt - wird auch mal gut,
finde ich.

So entstand eine kleine Bonnet für 
Neugeborene mit einem Birkenblattemuster.








Noch Fäden verstechen und Knöpflein annähen.

Merino extra fine. Grau.



*


Ein Modell mit einem Spitzbogenmuster
ist in Arbeit.





Hierzu wird es eine (Kauf)Anleitung 
in DEUTSCH geben.

Ich gebe "Rauchzeichen",
wenn ich sie fertig habe.

Merino exta fine. Natur.



*



W - wie Wabe






Vor einiger Zeit lief mir dieses Wabenmuster über den Weg.
Und ja, klar - musste ich es ausprobieren.




Ich bin einfach begeistert,
wie mit wenigen Reihen und mit nur 
rechten, linken und Hebemaschen doch so
ein eindrucksvolles Bild zu schaffen ist.



Cotton Merino.
Natur - taupe - dunkel- und hellblau ...


*


Ich wünsche euch allen 
einen wonnigen Sonntag
und einen schönen 1. Mai.


Danke fürs Schauen.
Danke für alle netten Worte.

Seid lieb gegrüßt!




Donnerstag, 20. April 2017

Gestreift - kurz und bündig




Nun liegen sie hinter uns, die Ostertage - und ihr hab sicher meist schön gefeiert.
Wir nicht. Wir waren krank. So richtig - und ich bin es auch noch. Es will kein Ende haben mit den Viren, Bazillen usw. ...
Schnupfen, Hals, Kopf - ihr kennt das sicher.

Deshalb ist auch nicht wirklich viel geworden - neben dem Kopfgedröhne, Schniefen und Schaufen.

Ein Geburtstagstuch ist fertig geworden für eine Enkelin. Es müssen noch die Fäden verstochen und es muss auch noch gespannt werden. Aber hier gibt's schon mal einen Blick darauf.






Ich bin wieder mal sehr zufrieden mit der Wollmischung.
Cotton und Merino.
Sehr gut für den Sommer, aber auch
im Herbst wird das Tuch klasse Dienste leisten.





Und weil es mir so gut gefiel,
habe ich noch eines in Sand-/Naturfarben  angeschlagen.
Diesmal probiere ich eine Muschelart, die sich schön um
die Schultern legt (legen soll).


*


So, meine Lieben,
das war's auch schon wieder.

Ich habe zwar noch dies und das auf den Nadeln,
aber alles nicht wirklich schön zum Zeigen.


*


Ich geh mich mich mal weiter Pflegen,
wünsche euch gute Gesundheit und 
nicht allzu frostige Tage ...




Sonntag, 16. April 2017

Der Weg.








"Denn auch Christus hat einmal für die Sünde gelitten,
der Gerechte für die Ungerechten, damit er euch zu Gott führte;
er ist getötet nach dem Fleisch,
aber lebendig gemacht dem Geist."

1. Petrus 3, 18 - Die Bibel



Nicht die Kirche ist das Erlösende,
sondern allein der Glaube eines suchenden Herzens ...